Adapter für Suchermanschette

sofort lieferbar

125,00 €*

Noch 1 auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage*

Produktnummer: NA32215
Lagerbestand: 1
Adapter für Suchermanschette für Nauticam Vollformat-Suchern (NA32211/2/3/4) zur Verwendung mit bestimmten MIL-Gehäusen
Weiterlesen
Technische Daten

  • für NA32211, NA32212, NA32213 und NA32214 zur Verwendung mit MIL-Gehäusen


Lieferumfang

  • 1x Adapter für Suchermanschette von Nauticam


0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

kompatibel mit

Sony a6400 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die spiegellosen APS-C-Kameras von Sony bieten seit langem eine Top-Ausstattung zu einem günstigen Preis und eine umfangreiche Auswahl an Wechselobjektiven. Für die A6400 hat Sony den hochauflösenden 24-Megapixel-Sensor aus der A6300 mit einem neuen Bionz-X-Prozessor kombiniert, der auf die Technologie des Flaggschiffs A9 zurückgreift. Die A6400 kann auch 4K-Videos aufnehmen, die aus dem gesamten Sensorbereich heruntergerechnet werden, ohne die Aufnahmezeitbegrenzung der A6300 und A6500. Ein verbesserter Autofokus und eine schnellere Reaktionszeit der Kamera machen diese spiegellose Kamera von Sony zu einem Vorreiter im Bereich der spiegellosen APS-C-Kameras. Die Sony a6400 Kamera Spiegellose Kameras sind seit langem führend bei Hybridkameras, die hochwertige Standbild- und Videoaufnahmen in einem kompakten Wechselobjektivpaket ermöglichen. Der APS-C-Sensor der A6400 liefert sowohl 24,2-MP-Standbilder im Rohformat mit bis zu 11 Bildern/s bei Serienaufnahmen als auch überabgetastete 4K-Videos aus der vollen Sensorbreite, die in HLG- und S-log-Gammakurven mit hohem Dynamikumfang aufgezeichnet werden. Die A6400 ist in hohem Maße anpassbar, was durch das aktualisierte Menüsystem noch einfacher wird. Die Boot-up-Zeit und die allgemeine Reaktionsfähigkeit der Kamera sind dank des neuen Bionz X-Prozessors ebenfalls verbessert. Die bemerkenswerteste Verbesserung der A6400 findet sich im Autofokus-System. Das Real-Time-Tracking von Sony macht die Verwendung des nachführenden Autofokus einfacher. Bei der A6500 und der A6300 musste sich der Anwender vorher für ein Motiv entscheiden und zwischen Eye-AF, bei dem die Kamera ein menschliches Auge erkennt und ihm folgt, Gesichtserkennung oder einfacher Verfolgung eines Objekts wählen. Beim Real-Time-Tracking wird das Objekt verfolgt, das sich im gewählten Bildausschnitt befindet, unabhängig davon, was es ist. Dies ist für den Unterwasseranwender, der die Kamera auch für Aufnahmen von oben verwendet, bemerkenswert, da der Autofokus für die Verfolgung von Unterwasserobjekten nicht neu konfiguriert werden muss. Für die Videofilmer wird die 4K-Aufnahme mit bis zu 30p von der vollen Breite des Sensors (6K) heruntergesampelt. Die Beschränkung der Aufnahmezeit wurde aufgehoben und die Verwendung von HLG- und S-Log-Gammakurven ist nun eine Option zur Maximierung des Dynamikumfangs der Aufnahmen. Wichtigste Kamera-Merkmale 24MP APS-C-Sensor 425-pt-Phasenerkennungs-AF-System mit Real-Time-Tracking Elektronischer Sucher mit 2,36 Mio. Bildpunkten Neuer Bionz X-Prozessor ISO-Bereich von 100-32000 11fps Serienbildaufnahme 4K/30p Videoaufnahme mit HLG und S-Log Das NA-6400 Unterwassergehäuse von Nauticam Nauticam hat Gehäuse für die originalen A6000, die A6300, A6500 und jetzt die A6400 entwickelt.  Basierend auf dieser engen Anbindung an die A6000-Familie implementiert der NA-A6400 die Kernfunktionen, die bei der Definition von Nauticam-Gehäusen zum Einsatz kommen, wie z.B. intelligente Steuerungsplatzierung, einfache Einrichtung und robuste Verarbeitungsqualität. Steuerungskontrolle Der NA-A6400 verfügt über integrierte ergonomische Griffe mit Versteifungsbügeln aus Edelstahl, die eine solide Aufnahmeplattform und einen Befestigungspunkt für Beleuchtungszubehör bieten.  Die Griffe können nach außen verstellt werden, um größere Hände oder dicke Handschuhe aufzunehmen.  Ein großer zweistufiger Auslöser ist leicht vom rechten Griff aus zu erreichen und ermöglicht eine präzise Betätigung von Autofokus und Auslöser.   Ein Daumenhebel auf der rechten Seite des Gehäuses löst die Steuertaste Lupe aus, mit der AF/MF-AEL gesteuert werden kann.  Diese Steuerung kann in der Kamera angepasst werden, um den Autofokus zu sperren oder zu aktivieren.  Diese Autofokus-Steuerung mit Rücktaste ist ein Favorit für Unterwasserbenutzer, da sie die Autofokus-Aktivierung vom Auslöser trennt, um unerwünschtes Nachfokussieren bei Serienaufnahmen oder während der Videoaufnahme zu verhindern. Eine spezielle Aufnahmetaste zum Triggern der Videoaufzeichnung ist leicht erreichbar mit dem rechten Griff und zur einfachen Identifizierung rot eingefärbt.  Die Umschaltung zwischen dem hochauflösenden elektronischen Sucher (EVF) und der LCD-Anzeige erfolgt mit einem deutlich gekennzeichneten Hebel rechts neben dem Sucher des Gehäuses.  Die Kamera wird mit einer Rändelschraube, die sie an der Stativgewinde der Kamera befestigt, sicher auf der Montageplatte befestigt.  Das LCD kann leicht abgewinkelten auf der Platteverwendet werden, was die Sicht unter Wasser erleichtert und die Auswirkungen von Blendung reduziert.  Die Platte rastet im Inneren des Gehäuses ein, verhindert das Herausfallen beim Öffnen des Gehäuses und gewährleistet eine korrekte Ausrichtung der Steuerung. Blitzauslösung Die Blitzauslösung erfolgt über den integrierten Popup-Flash des A6400.  Ein Hebel an der Oberseite des NA-A6400 kann verwendet werden, um den Blitz im Inneren des Gehäuses zu öffnen oder zu schließen, so dass Sie sich nicht mehr daran erinnern müssen, den Blitz einzulegen, bevor Sie die Kamera in das Gehäuse einsetzen.  Die Glasfaserkabelstecker im Sea&Sea-Stil werden an der nach vorne gerichteten Kante des Gehäuses über dem Port montiert. HDMI-Ausgang Der NA-A6400 kann über das Nauticam HDMI 1.4 System mit externen Monitoren wie dem SmallHD 502B und dem Nauticam NA-502B Gehäuse verwendet werden.   Hochwertige professionelle Optiken und Zubehörteile Ein Kamerasystem ist nur das, ein System, was bedeutet, dass der Zugang zu hochwertigen Optiken und Zubehörteilen die wahre Funktionalität auch einer Spitzenkamera einschränken kann.  Die Produktlinie der Wasserkontaktoptiken von Nauticam bietet echte Weitwinkel- und Makroleistung.  Das innovative Bajonettbefestigungssystem oder Ein- und Zweifachadapter erleichtern die Montage.  45º und 180º vergrößernde Sucher erhöhen die Benutzerfreundlichkeit des elektronischen Suchers der Kamera.

Sony A6700 Unterwassergehäuse von Nauticam
Im spiegellosen APS-C-Segment gibt es mehrere Neuzugänge, darunter den Nachfolger der beliebten A6000-Serie von Sony, die A6700. Die A6700 leiht sich einen Großteil ihrer Technologie von ihren Kino-, Vlogging- und Vollformat-Alpha-Geschwistern. Sony hat den 26-MP-BSI-CMOS-Sensor mit seinem Bionz-X-Prozessor gepaart, um einen erstklassigen Autofokus und beeindruckende Videospezifikationen zu liefern. Nauticam's Aluminiumgehäuse für die A6000-Serie bieten unvergleichliche Kontrolle mit einer intuitiven Schnittstelle und die NA-A6700 baut auf diesem Erbe auf, um die beste Unterwasser-Bildgebungsplattform für die Sony A6700 zu produzieren. Die Sony a6700 E-Mount APS-C Kamera Die Sony a6600 bietet eine hervorragende Bildqualität sowie die neuesten AI-Technologien. Die APS-C-Kamera von Sony verfügt über eine bessere Szenenerkennung und die neuesten Technologien für Foto- und Videoaufnahmen. Die wichtigsten Spezifikationen der Kamera 26,0 APS-C Exmor CMOS Sensor ISO-Bereich von 100-32000 Batterie mit ca. 550 Ausgängen (CIPA-Standard) 6 K Oversampling /4K 60p 4:2:2 10 bit Videoaufnahme 3-Zoll-Display Das Unterwassergehäuse NA-A6700 von Nauticam Nauticam ist bekannt für Ergonomie und ein unvergleichliches Erlebnis. Die wichtigsten Bedienelemente befinden sich in unmittelbarer Nähe des Fotografen. Das Gehäuse und das Zubehör sind leicht und einfach zu montieren. Die Kamera lässt sich ohne Voreinstellung einsetzen, und der Wechsel des Objektivanschlusses ist mühelos möglich. Die NA-A6700 verfügt über ein integriertes Griffsystem. Dieses ergonomische Design bietet selbst mit dicken Handschuhen einen außergewöhnlichen Zugang zu den Bedienelementen, mit einer idealen Platzierung des Auslösers und einem Daumenhebel zur Betätigung der AE-L / AF-L-Taste vom rechten Griff aus, zusätzlich zur anpassbaren Taste 'C3'. Nauticam's Bauqualität ist bei Unterwasserfotografen rund um den Globus bekannt. Das Gehäuse wird aus einem massiven Aluminiumblock gefräst und anschließend hart eloxiert, wodurch es unempfindlich gegen Korrosion durch Salzwasser wird. Edelstahl- und Kunststoffteile in Marinequalität vervollständigen das Gehäuse, auf das eine zweijährige Garantie gegen Herstellungsfehler gewährt wird. HDMI 1.4 Anschluss Mit interner 4K HDR-Videoaufzeichnung und aktualisiertem Autofokus bietet der NA-A6700 in Verbindung mit einem externen Monitor wie dem SmallHD 502 Bright 5" Videofilmern einen großen, hellen Bildschirm mit Fokus- und Belichtungswerkzeugen. Für den HDMI 1.4-Ausgang ist eine HDMI-Buchse sowie ein unterstütztes Monitorgehäuse und ein internes HDMI-Kabel erforderlich. WWL-c, CMC-1 UND CMC-2 Drei hauseigene Nauticam-Optiken, die von Gründer und Geschäftsführer Edward Lai entwickelt wurden, sind die perfekten Objektive, um ein 6600-Unterwassersystem zu vervollständigen. Die Magie der Pre-Sazure-Objektive liegt in ihrer enormen Vielseitigkeit, gepaart mit einer hervorragenden Leistung im Wasser. Sowohl Makro- als auch Superweitwinkelobjektive stehen dem Unterwasserfotografen beim gleichen Tauchgang zur Verfügung. Diese Objektive sind komplett für den Einsatz im Wasser konzipiert und bieten die höchste Bildqualität, die heute bei Nassaufnahmen möglich ist. Das WWL-1B ist ein Weitwinkelkonverter, der mit verschiedenen Sony-Systemobjektiven kompatibel ist. Das WWL-C ist eine ideale Ergänzung für das Objektiv Sony E 16-50mm F3.5-5.6 PZ OSS, das einen diagonalen Bildwinkel von über 120 Grad bietet! Mit beiden Objektiven an der Kamera erhalten Sie klassenbeste Schärfe in der Mitte, in den Ecken und im Kontrast für die klarsten Weitwinkelbilder, die unter Wasser möglich sind. CMC-1 und CMC-2 bieten die beste verfügbare Makroleistung mit zwei verschiedenen Vergrößerungsstufen, die für eine Vielzahl von Makromotiven geeignet sind. Mit dem beliebten Sony E 16-50mm F3.5-5.6 PZ OSS Objektiv kann die CMC-1 einen 26mm breiten Makrobereich erfassen, während die CMC-2 einen 33mm breiten Bereich abbildet. Das CMC-2 ist weniger lichtstark und lässt sich daher leichter mit einem präziseren Autofokus verwenden. Das CMC-1 eignet sich am besten für die kleinsten Makro-Objekte. Makro-Enthusiasten werden sicherlich beide haben wollen! Schnelle und zuverlässige Blitzauslösung Zuverlässige manuelle Blitzauslösung ist mit dem NA-A6700 für eine Vielzahl von optisch ausgelösten Blitzen möglich und verwendet den gleichen Blitzauslöser wie der NA-A6600, den Mini-Blitzauslöser für NA-A6600 (NA36315). Der NA-A6700 ist faseroptisch vorbereitet und akzeptiert das Universal-Faseroptikkabel.  Stroboskope und Arme können über die mitgelieferten 1-Zoll-Kugelköpfe am Gehäuse befestigt werden.  Elektrische Blitzauslösung ist immer noch eine Option für diejenigen, die in alte Beleuchtungsausrüstung investiert haben, und erfordert den Kauf eines elektrischen Zubehörschotts (NA25056). Integriertes Vakuumprüf- und Feuchtigkeitswarnsystem Das Nauticam-Vakuumkontroll- und Leckwarnsystem ist als Standardausrüstung für das NA-A6700 erhältlich. In Kombination mit einem optionalen Vakuumventil liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches kodiertes LED-Leuchtsystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum stabil ist oder dass das Gehäuse an Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in denselben Schaltkreis integriert, so dass bei einem Wassereinbruch eine akustische und optische Anzeige erfolgt.

2.345,00 €*
sofort lieferbar
Vollformat-Winkel-Sucher 32°/1:1
Der Nauticam Full Angle Straight Viewfinder der nächsten Generation ist die perfekte Ergänzung für Ihr Gehäuse, da er ein helles, klares und unverzerrtes 1:1-Bild des Kamerasuchers liefert und für eine präzise Fokussierung und künstlerische Komposition unerlässlich ist. Dieser Sucher ist auch in einer 0,8:1-Version erhältlich, mit der Sie auch das gesamte Bildfeld von Kameras mit größeren EVFs wie dem Sony A1 betrachten können. Der Vollformat-Winkelsucher bietet außerdem mehr Freiraum für Ihren Atemregler, was eine bequemere Betrachtungsposition ermöglicht, lässt sich in Sekundenschnelle ohne Werkzeug installieren und behält die problemlose Dioptrieneinstellung unter Wasser bei. Der Sucher kann auch gedreht werden, wenn Sie die Kamera im Hochformat verwenden. Einführung des Nauticam-Vollformat-Suchers 32°/ 1:1 Seit mehr als einem Jahrzehnt sind die verbesserten Sucher von Nauticam für ihre hervorragende Optik, die gestochen scharfe Leistung und die einzigartige Dioptrieneinstellung unter Wasser bekannt. Jeder, der diese Instrumente benutzt hat, weiß zu schätzen, was für ein Gewinn sie für jeden Unterwasserfotografen sein können. Aber die Kamerawelt hat in den letzten zehn Jahren radikale Veränderungen in der Technologie erlebt, einschließlich immer größerer und hochauflösender elektronischer Sucher (EVFs), die in den neuesten spiegellosen High-End-Kameras zu finden sind. Diese neueren EVFs stellen selbst die besten verbesserten Sucher für Unterwassergehäuse in Frage.   Als Antwort auf diese technologische Entwicklung freut sich Nauticam, die nächste Generation von verbesserten Suchern vorstellen zu können, die die Anforderungen aller aktuellen Digitalkamera-EVFs erfüllen und sogar übertreffen, ebenso wie das, was in naher Zukunft erwartet wird. Der neue Straight Viewfinder für Vollformatkameras verwendet eine völlig neue Optik, die eine verzerrungsfreie Betrachtung ermöglicht, ohne dass der Bildausschnitt beschnitten wird. Mit den neuen Suchern war es noch nie so einfach, Bilder während der Wiedergabe zu betrachten oder durch die Menüs im EVF zu navigieren. 32º/1:1 vs. 42º/0.8:1 Da verschiedene Fotografen unterschiedliche Bedürfnisse und Prioritäten haben, bietet Nauticam den Vollformat-Winkelsucher in zwei Varianten an. Die 1:1 Sucheroption bietet die stärkste Vergrößerung, die für die Unterwasserbetrachtung verfügbar ist, wobei das Bildfeld und die Umgebungsdaten der meisten Kameras erhalten bleiben. Dieser Sucher ist ein Durchbruch bei der Leistung von hochauflösenden EVFs und eine absolute Freude bei herkömmlichen DSLRs. Die Detailgenauigkeit ist in der Branche unerreicht. Der Sucher ist für die meisten Kameras geeignet. Für diejenigen, die Kameras mit bekannten EVF-Herausforderungen wie die Sony A1 und A7SIII Kameras verwenden, oder einfach für den Fotografen, der so viel Arbeitsraum im Sucherfeld wie möglich haben möchte, bietet Nauticam die neue 0,8:1 Version. Der 0,8:1-Sucher bietet eine ebenso scharfe und helle EVF-Anzeige wie der 1:1-Sucher, mit etwas weniger Vergrößerung für eine kompromisslose Bildbetrachtung von Ecke zu Ecke oder eine bessere Darstellung von Aufnahmedaten. Freie Dioprieneinstellung im Wasser Die beliebte Dioptrieneinstellung ist nach wie vor vorhanden und ermöglicht eine einfache Anpassung der Sehschärfe unter Wasser, ohne dass der Sucher demontiert werden muss. Auch die einfache Montage und Demontage dauert nur wenige Sekunden. Werkzeugfreie Installation Der Nauticam Vollformat-Winkelsucher lässt sich in Sekundenschnelle und ohne Werkzeug installieren.  Der Sucher ist ein direkter Ersatz für den serienmäßigen 0,66-fachen Sucher an DSLR- und vielen spiegellosen Vollformat-Gehäusen, erfordert jedoch bei bestimmten MIL-Gehäusen einen leicht zu installierenden Adapter. Der Sucher kann auch gedreht werden, wenn Sie die Kamera im Hochformat verwenden. Ob Sie einen Sucher für Ihre aktuelle Ausrüstung kaufen oder geduldig auf einen Sucher warten, der der neuesten spiegellosen Profikamera, die Sie tauchen, würdig ist, diese hochmodernen Sucher sind der neue Industriestandard, auf den Sie achten sollten. Empfohlene Unterwassergehäuse (Stand 2022) NA-D850 NA-D7500 NA-5DSR NA-5DIV NA-7DII NA-Z9II camera  NA-Z7II  NA-R5C NA-R5 NA-R6 NA-R3 NA-A9II NA-A7IV NA-A7C (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-GH6  NA-OM1 (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-A6600 (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-A6500 (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-EM1III (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-EM5III (mit Adapter für Suchermanschette NA32215)  NA-EM10IV (mit Adapter für Suchermanschette NA32215)  

1.590,00 €*
Vollformat-Sucher (gerade) 40°/ 0.8:1
Der Nauticam Full Frame Gerader Sucher 40º/0,8:1 der nächsten Generation ist die perfekte Ergänzung zu Gehäusen für Kameras mit der neuesten Generation größerer elektronischer Sucher (EVFs) wie der Sony A1 und A7SII, da er mit seiner 0,8:1 Vergrößerung ein helles, klares und unverzerrtes Bild des Kamerasuchers liefert. Dieser verbesserte Sucher ist für eine präzise Fokussierung und künstlerische Komposition unerlässlich. Dieser Sucher ist auch in einer 1:1-Version erhältlich, deren höherer Vergrößerungsgrad die Betrachtung des gesamten Bildfeldes auf Kameras mit Standard-EVFs für spiegellose Kameras und optischen Suchern für DSLRs ermöglicht. Der gerade Vollbildsucher bietet außerdem mehr Freiraum für Ihren Atemregler und ermöglicht so eine bequemere Betrachtungsposition, lässt sich in Sekundenschnelle ohne Werkzeug installieren und behält die problemlose Dioptrieneinstellung unter Wasser bei. Einführung des Nauticam Full Frame Straight Suchers 40°/ 0.8:1 Seit mehr als einem Jahrzehnt sind die verbesserten Sucher von Nauticam für ihre hervorragende Optik, die gestochen scharfe Leistung und die einzigartige Dioptrieneinstellung unter Wasser bekannt. Jeder, der diese Instrumente benutzt hat, weiß zu schätzen, was für ein Gewinn sie für jeden Unterwasserfotografen sein können. Aber die Kamerawelt hat in den letzten zehn Jahren radikale Veränderungen in der Technologie erlebt, einschließlich immer größerer und hochauflösender elektronischer Sucher (EVFs), die in den neuesten spiegellosen High-End-Kameras zu finden sind. Diese neueren EVFs stellen selbst die besten verbesserten Sucher für Unterwassergehäuse in Frage. Als Antwort auf diese technologische Entwicklung freut sich Nauticam, die nächste Generation von verbesserten Suchern vorstellen zu können, die die Anforderungen aller aktuellen Digitalkamera-EVFs erfüllen und sogar übertreffen, ebenso wie das, was in naher Zukunft erwartet wird. Der neue Straight Viewfinder für Vollformatkameras verwendet eine völlig neue Optik, die eine verzerrungsfreie Betrachtung ermöglicht, ohne dass der Bildausschnitt beschnitten wird. Mit den neuen Suchern war es noch nie so einfach, Bilder während der Wiedergabe zu betrachten oder durch die Menüs im EVF zu navigieren. 32º/1:1 vs. 42º/0.8:1 Da verschiedene Fotografen unterschiedliche Bedürfnisse und Prioritäten haben, bietet Nauticam den Full Frame Straight Viewfinder in zwei Varianten an. Die Option 1:1 Sucher bietet die stärkste Vergrößerung, die für die Unterwasserbetrachtung verfügbar ist, wobei das Bildfeld und die Umgebungsdaten der meisten Kameras erhalten bleiben. Dieser Sucher ist ein Durchbruch bei der Leistung von hochauflösenden EVFs und eine absolute Freude bei herkömmlichen DSLRs. Die Detailgenauigkeit ist in der Branche unerreicht. Der Sucher ist für die meisten Kameras geeignet. Für diejenigen, die Kameras mit bekannten EVF-Herausforderungen wie die Sony A1 und A7SIII Kameras verwenden, oder einfach für den Fotografen, der so viel Arbeitsraum im Sucherfeld wie möglich haben möchte, bietet Nauticam die neue 0,8:1 Version. Der 0,8:1-Sucher bietet eine ebenso scharfe und helle EVF-Anzeige wie der 1:1-Sucher, mit etwas weniger Vergrößerung für eine kompromisslose Bildbetrachtung von Ecke zu Ecke oder eine bessere Darstellung von Aufnahmedaten. Freie Unterwasser-Dioptrieneinstellung Die beliebte Dioptrieneinstellung ist nach wie vor vorhanden und ermöglicht eine einfache Anpassung der Sehschärfe unter Wasser, ohne dass der Sucher demontiert werden muss. Die einfache Montage und Demontage dauert nur wenige Sekunden. Werkzeugfreie Installation Der Nauticam Full Frame Straight Viewfinder lässt sich in Sekundenschnelle und ohne Werkzeug installieren.  Der Sucher ist ein direkter Ersatz für den 0,66-fachen Standard-Sucher an DSLR- und vielen spiegellosen Vollformat-Gehäusen, erfordert aber an bestimmten MIL-Gehäusen einen leicht zu installierenden Adapter. Ob Sie einen Sucher für Ihre aktuelle Ausrüstung kaufen oder geduldig auf einen Sucher warten, der der neuesten spiegellosen Profikamera, die Sie tauchen, würdig ist, diese hochmodernen Sucher sind der neue Industriestandard, auf den Sie achten sollten. <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/1AeT-02Mrdo? controls=0" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture; web-share" allowfullscreen></iframe>

1.720,00 €*
sofort lieferbar
OM-Systems OM-1 (II) Unterwassergehäuse von Nauticam
Dieses Gehäuse ist vollständig kompatibel mit der OM System OM-1 Mark II Kamera. Die OM Systems OM-1, die erste spiegellose High-End Micro Four Thirds Kamera von OM Digital Solutions. Die OM-1 verfügt über einen 20MP Quad-Pixel AF Stacked CMOS Sensor.  Sie ist mit dem neuesten TruePic X-Prozessor gepaart, der eine dreifach höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit bietet und mit dem elektronischen Verschluss 120 Bilder pro Sekunde aufnehmen kann. Die O-M1 kann auch 4K UHD oder DCI mit 60p im OM-Log-Profil aufnehmen und bietet so einen großen Farbabstufungsbereich. Die OM-1 Kamera von Olympus OM Systems hat die OM-1 angekündigt. Die neue Kamera soll alle bisherigen Modelle toppen und den absoluten “WOW-Faktor” besitzen. Autofokus, Bildstabilisator und Prozessor sollen überzeugend besser sein. Sie wird ab Anfang März erhältlich sein. Die OM-1 soll das neue MFT-Flagschiff von Olymus werden. Mit ihrem 20MP-Sensor sollen 120 Bilder/s bei voller Auflösung möglich sein. Außerdem besitzt sie einen extrem schnellen Bildsensor. OM System verspricht das die Motivverfolgung und das Tracking des Autofokus schneller und besser als je zuvor sein sollen. Aber auch beim Bildstabilisator gab es ein großes Upgrade. Wichtigste Kameraspezifikationen 20MP Stacked CMOS Sensor 1053 AF-Punkte vom Typ X Bis zu 120 Bilder pro Sekunde mit elektronischem Verschluss Bildstabilisierung mit einer Korrektur von bis zu 7EV (bis zu 8EV mit kompatiblen Objektiven) Großer elektronischer OLED-Sucher mit 5,76 Mio. Bildpunkten Zwei UHS-II-SD-Kartensteckplätze UHD oder DCI 4K/60p Video, 1080 bis zu 240 fps Wetterfestigkeit nach IP53 Olympus OM-1 Unterwassergehäuse von Nauticam Die OM Systems OM-1 zeichnet sich durch die Kombination aus extremer Anpassungsfähigkeit und beeindruckender Stabilisierung in einem kompakten Hybrid-Aufnahmegerät aus. Das Nauticam NA-OM1 Unterwassergehäuse ist, ähnlich wie die OM-1, eine Weiterentwicklung ihrer Vorgängermodelle. Nauticam hat Gehäuse für eine breite Palette von Micro Four Thirds-Kameras von Olympus und Panasonic hergestellt. Im Laufe der Entwicklung der Micro Four Thirds-Kameras hat Nauticam unser Design angepasst, damit die Fotografen alle Vorteile der neuen Kameras nutzen können. Das NA-OM1 ist mehr als nur ein einfaches wasserdichtes Gehäuse. Es wird in die OM-1 integriert, um die Funktionen der Kamera für Unterwasseraufnahmen anzupassen und zu verbessern. Bedienung Unabhängig davon, wo sich ein Drehknopf oder eine Taste am Kameragehäuse befindet, stellen die Nauticam-Ingenieure sicher, dass sie sich dort befinden, wo sie am meisten gebraucht werden. Diese Mission Control-Philosophie bestimmt das Design jedes Gehäuses und sorgt für die intuitivsten und am einfachsten zu bedienenden Gehäuse auf dem Markt. Das NA-OM1 verfügt über einen Daumenhebel, der über den ergonomischen, gummierten rechten Griff leicht zu erreichen ist und mit dem die AF-ON-Steuerung betätigt wird.  Diese Autofokus-Methode verhindert, dass die Kamera zwischen den Aufnahmen neu fokussiert. So kann der Benutzer die Schärfe einer Aufnahme genau steuern, was besonders bei Makroaufnahmen oder sich schnell bewegenden Weitwinkelmotiven wichtig ist. Blitzauslösung Die OM-1 kann mit dem optionalen Olympus FL-LM3-Blitz im NA-OM1 Unterwassergehäuse von Nauticam verwendet werden, der eine präzise TTL-Blitzauslösung über die integrierten Glasfaserdurchführungen im Sea&Sea-Stil ermöglicht. Für eine schnelle manuelle Blitzauslösung kann der optionale Mini-Blitzauslöser für Olympus (NA26306) verwendet werden. Der Auslöser wird mit eingebauten Lithium-Batterien betrieben, mit denen Tausende von Blitzen aus einem Set ausgelöst werden können. Die elektrische Auslösung von alten kabelgebundenen Blitzsystemen ist über ein elektrisches Nikonos-Bulkhead (optional) möglich. Hochwertige professionelle Optik Eine Vielzahl von Micro-4/3-Objektiven wird unterstützt, und das N85-Portsystem bietet professionelle Optik, um diese optimal zu nutzen. Darüber hinaus unterstützt das NA-OM1 die Verwendung des WWL-1 Weitwinkel-Konvertierungsobjektivs, das dem Fotografen eine unvergleichliche Schärfe, ein 130º diagonales Feld und eine Zoom-Through-Funktion bietet. Externer Sucher Ein klarer Blick für die Schärfe und den Bildausschnitt ist entscheidend für erfolgreiche Unterwasserfotografie, und nichts geht über einen Vergrößerungssucher. Diese Sucher nutzen die Fernsicht, nicht die Nahsicht, und bieten eine große, klare Sicht auf den hochauflösenden elektronischen Sucher von Olympus. Beide Sucher sind im 45°-Winkel (NA2205 oder NA32213) und im 180°-Winkel (NA32204 oder NA32211) erhältlich und verfügen über eine externe Dioptrieneinstellung, mit der die perfekte Korrektur für die Sehkraft des Fotografen eingestellt werden kann.  Für den Vollformat-Winkelsucher 32°/ 1:1 (NA32213) oder den geraden Vollformat-Sucher 32°/ 1:1 (NA32211) ist der NA32215 Viewfinder Collar Adaptor erforderlich. Vakuumprüf- und Lecksuchsystem Das Nauticam Vakuumprüf- und Lecksuchsystem wird standardmäßig mit NA-OM1 geliefert. In Kombination mit einem zusätzlichen Vakuumventil liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und sicheren Tauchzustand des Gehäuses.  Ein einfaches, farbcodiertes LED-Beleuchtungssystem zeigt dem Benutzer an, ob das Vakuum stabil ist oder ob das Gehäuse Vakuum verliert. Die Leckageerkennung ist im gleichen Stromkreis integriert, so dass bei Wassereintritt eine akustische und optische Anzeige erfolgt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert und eliminiert Fehlalarme, die durch eine Änderung der Außentemperatur oder durch die Erwärmung einer Kamera bei einem actionreichen Tauchgang verursacht werden.

2.435,00 €*
Olympus OM-D E-M1III Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Olympus OM-D E-M1 Mark III, die neueste Version der bahnbrechenden Micro Four Thirds-Kamera, bringt Verbesserungen von der größeren E-M1X auf den kompakteren E-M1-Formfaktor.  Die Mark III verfügt über einen 20MP Four Thirds-Sensor, der mit dem neuesten TruePic IX-Prozessor der E-M1X gepaart ist, um dem bereits beeindruckenden E-M1-System noch mehr Autofokus- und Stabilisierungsleistung zu verleihen.  Der E-M1 Mark III kann auch 4K UHD bei 30p im OM-Log-Profil mit ausgezeichneter Autofokusleistung erfassen. Die Olympus OM-D E-M1 Mark III Kamera Die OM-D E-M1 hat sich schon immer durch die plattformführende Bildstabilisierung und die Möglichkeit zur außergewöhnlichen Anpassung der Steuerung von der Konkurrenz abgehoben. Die Mark III ist mit dem neuesten TruePic IX-Prozessor ausgestattet, der auch in der E-M1X der Profiklasse zu finden ist. Der TruePic IX verhilft der Mark III zu einer außergewöhnlichen Autofokusleistung und schnellen Serienbildaufnahmen mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Das Dual F.A.S.T.-Autofokussystem nutzt eine Kombination aus Kontrast- und Phasendetektions-Autofokus, um einen zuverlässigen kontinuierlichen Autofokus über einen weiten Bereich von Umgebungslichtbedingungen zu gewährleisten. Die Mark III kann, ähnlich wie die Mark II, UHD 4K-Videos mit bis zu 30p aufnehmen und nutzt dabei die beeindruckende Sensorstabilisierung und den Autofokus, um ultrascharfe, butterweiche Handheld-Videos zu erzeugen. DCI 4K ist auch bei 24p mit einer hohen Bitrate von 237Mbps möglich. Wichtigste Kamera-Merkmale 20MP Four Thirds-Sensor 121-Punkt-Autofokus-System mit TruePic IX-Prozessor Raw- und JPEG-Aufnahme mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde Bildstabilisierung mit 7,0 (CIPA-Standard), bis zu 7,5EV mit 'Sync IS'-Objektiven Großer 2,36-Megapixel-LCD-Sucher, der mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde arbeitet 420 Aufnahmen pro Akkuladung (CIPA-Standard) Zwei SD-Kartensteckplätze (1x UHS-I, 1x UHS-II) UHD 4K/30p Video und DCI 24p mit bis zu 237Mbps Umfassende, IPX1-zertifizierte Wetterabdichtung Mit diesem neuesten Update wird die OM-D E-M1 Mark III zu einem noch leistungsfähigeren Hybrid-Shooter, der exzellente Video- und Fotofunktionen in einer zuverlässigen und tragbaren IPX1-zertifizierten Plattform vereint. Nauticam NA-EM1III Unterwassergehäuse Die Olympus OM-D E-M1 zeichnet sich durch die Kombination von extremer Anpassbarkeit und beeindruckender Stabilisierung in einem kompakten Hybrid-Schießpaket aus.  Das Nauticam NA-EM1III Unterwassegehäuse, ähnlich der E-M1 Mark III, ist eine Verfeinerung ihrer Vorgänger. Nauticam hat Gehäuse für eine breite Palette von Olympus-Kameras hergestellt, von der kompakten Tough TG-Serie bis hin zu den PEN- und OM-D-Linien.  Im Laufe der gesamten Entwicklung der Olympus-Kameras hat Nauticam unser Design angepasst, um Bildgebern dabei zu helfen, alle Vorteile jeder Kamerafortschritte voll auszuschöpfen.  Die NA-EM1III ist mehr als nur ein einfaches wasserdichtes Gehäuse, die NA-EM1III lässt sich in die EM-1 Mark III integrieren, um die Funktionen der Kamera für Unterwasseraufnahmen anzupassen und zu verbessern. Einfache Bedienbarkeit Unabhängig davon, wo sich ein Einstellrad oder ein Knopf am Kameragehäuse befindet, stellen die Nauticam-Ingenieure sicher, dass es sich dort am Gehäuse befindet, wo es am meisten benötigt wird.  Diese Mission Control-Philosophie bestimmt das Design jedes Gehäuses und sorgt für die intuitivsten und am einfachsten zu bedienenden Gehäuse auf dem Markt.  Die NA-EM1III verfügt über einen Daumenhebel, der über den ergonomischen gummierten rechten Griff, der die anpassbare AEL/AFL-Steuerung betätigt, leicht zugänglich ist.  Typischerweise wird diese Steuerung für den Unterwassereinsatz zum Auslösen des momentanen Autofokus verwendet.  Diese Rücktasten-Autofokusmethode verhindert, dass die Kamera zwischen den Aufnahmen nachfokussiert. Dies ermöglicht dem Benutzer eine feine Kontrolle über den Fokus einer Aufnahme und ist bei der Aufnahme von Makro- oder schnell bewegten Weitwinkelobjekten von entscheidender Bedeutung. Blitzauslösung Das OM-D EM-1 Mark III kann mit dem optionalen Olympus FL-LM3 Blitz im Inneren des NA-EM1III Unterwassergehäuses verwendet werden, um eine präzise TTL-Blitzauslösung durch die integrierten fiberoptischen Anschlüsse zu ermöglichen.  Zur schnellen manuellen Blitzauslösung kann der optionale Mini-Blitzauslöser für Olympus (NA26306) verwendet werden.  Der Auslöser wird durch eingebaute Lithium-Knopfzelle gespeist, wobei Tausende von Blitzen aus einem Satz erhältlich sind.  Die elektrische Auslösung älterer kabelgebundener Blitzsysteme ist über ein elektrisches Anschluss im Nikonos-Stil möglich (optional). Hochweritige professionelle Optik Ein Kamerasystem ist nur so gut wie die vor ihm platzierte Optik. Nauticams umfangreiches Sortiment an Dome- und Flachports unterstützt eine Vielzahl von Micro Four Thirds-Objektiven.  Für eine noch höhere Bildqualität und Vielseitigkeit kann das NA-EM1III Unterwassergehäuse von Nauticam in Verbindung mit Nauticams Sortiment an Wasserkontaktoptiken verwendet werden.  Beispielsweise bietet die Nauticam WWL-1 mit dem Olympus 14-42mm f/3,5-5,6 EZ-Objektiv oder ED 12-50mm F3,5-6,3 EZ* einen vollen Zoom durch ein Ultra-Weitwinkel-Sichtfeld von 130º.  Externer Sucher Ein klarer Blick für Feinfokussierung und Komposition ist entscheidend für erfolgreiche Unterwasserfotografie, und nichts geht über einen vergrößernden Sucher. Diese Sucher verwenden Fernsicht, nicht Nahsicht, und bieten eine große, klare Sicht auf den hochauflösenden elektronischen Sucher von Olympus. Beide Sucher sind in den Formaten 45º abgewinkelt (NA32205) und 180º gerade (NA32204) erhältlich und verfügen über externe Dioptrieneinstellungen für eine perfekte, auf das Sehvermögen des Fotografen abgestimmte Korrektur. Integriertes Vakuumprüf- und Leckagesuchsystem  Das Nauticam Vakuumprüf- und Lecksuchsystem ist standardmäßig mit NA-EM1III erhältlich. In Kombination mit einem optionalen Vakuumventil (NA25624) liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches kodiertes LED-Beleuchtungssystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum fest ist oder dass das Gehäuse das Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in den gleichen Stromkreis integriert, so dass bei Wassereinbruch eine akustische und visuelle Anzeige erfolgt.

sofort lieferbar
Olympus OM-D E-M5 III/OM-5 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Olympus OM-D E-M5 Mark III Kamera Mit einem Gewicht von unter einem Pfund hat die E-M5 Mark III einen großen Auftritt. Die E-M5 Mark III ist mit dem gleichen 20 Megapixel Live MOS Sensor und Dual F.A.S.T. Autofokus System ausgestattet wie die größere OM-D E-M1 Mark II. Neu bei der Mark III ist ein 121-Punkt-Hybrid-AF-System, das in Kombination mit dem leistungsstarken TruePic VIII-Prozessor die Aufnahme von 10 Bildern pro Sekunde im Serienbildmodus mit AF-C ermöglicht. Der EVF der Mark III wurde auf ein OLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 60fps aufgerüstet. Die 5-Achsen-Körperstabilisierung wurde um 0,5 Blendenstufen auf 5,5EV verbessert. Die E-M5 Mark III bietet auch in der Videokategorie DCI 4K mit 24p oder stabilisiertes UHD 4K mit 30p, wobei die volle Breite des Sensors genutzt wird, um den Bildausschnitt zu erhalten. Der HDMI-Ausgang unterstützt den 1.4-Standard mit 8-Bit 4:2:2 bei einer Qualität von bis zu 30p. Wichtigste Kamera-Spezifikationen 20MP Live MOS Four Thirds Sensor 121-Punkt-Hybrid-AF-System 10 fps Serienbildaufnahme mit AF-C DCI 4K/24p und UHD 4K/30p Video HDMI-Ausgang 5,5EV Bildstabilisierung (CIPA-Rating) 2,36M-Punkt OLED EVF Mit der OM-D E-M5 Mark III bringt Olympus eine Vielzahl von Funktionen seiner Four Thirds-Flaggschiff-Modelle in ein kostengünstiges und kompaktes Paket, das sich ideal für den reisenden Bildermacher eignet. Das Nauticam Unterwassergehäuse für die OM-5 und Olympus OM-D E-M5 Mark III Die Olympus OM-D E-M5 Mark III platziert die Leistung ihres Vorgängers, der E-M1 Mark II in einem kompakten, reisefreundlichen Paket. Ebenso macht es auch das Unterwassegehäuse NA-EM5III von Nauticam: Das NA-EM5III baut auf eine starken Palette an spiegellosen Kameragehäusen auf und ist ein funktionsreiches Unterwassersystem. DieMission Control-Designphilosophie stellt sicher, dass kritische Bedienelemente klar gekennzeichnet und durch intuitive Platzierung leicht zugänglich sind. DasNA-EM5III ist um das umfangreiche N85-Portsystem herum aufgebaut. Optimierte Portlösungen für eine Vielzahl von Micro Four Thirds-Objektiven und der Zugang zu Unterwasser-Korrektionsoptiken machen das Nauticam NA-EM5III Unterwassergehäuse zu einer überlegenen Plattform für Ihre Aufnahmen.  Versteifungshalterungen aus Edelstahl und eine Auslöserverlängerung, die mit den optionalen Easitray II- oder Flexitray II-Tray-Systemen kompatibel sind, sind im Lieferumfang der NA-EM5III enthalten. Ein Zubehörmontagepunkt mit M10-Gewinde ist auch für die Aufnahme der optionalen M10 Blitzmontagekugel bereit, um zusätzliche Flexibilität bei der Zubehörmontage zu gewährleisten. HDMI-Konnektiviät Für das optionale HDMI 1.4-Bulkhead kann ein vorderes M16-Bulkhead für die Verwendung mit externen Monitorgehäusen wie dem NA-502 oder dem NA-502B für die SmallHD 502 und 502 Bright-Monitore verwendet werden.  Siehe Zubehör für empfohlene Konfigurationen. Sucher-Optionen De Olympus E-M5-Mark III hat einen verbesserten elektronischen OLED-Sucher.  Ein klarer Blick für Feinfokussierung und Komposition ist für eine erfolgreiche Unterwasserfotografie entscheidend, und nichts geht über einen vergrößernden Sucher. Diese Sucher verwenden die Entfernung, nicht die Nahsicht, und bieten eine große, klare Sicht auf den hochauflösenden elektronischen Sucher von Olympus. Beide Sucher sind in den Formaten 45º (NA32205) und 180º (NA32204) erhältlich und verfügen über eine externe Dioptrieneinstellung für eine perfekte, auf das Sehvermögen des Fotografen abgestimmte Korrektur. Optische Blitzauslösung in Schnellauslösung Die E-M5 Mark III-Kamera mit dem mitgelieferten FL-LM3-Blitz ist auf Serienaufnahmen mit 2-3 Bildern pro Sekunde begrenzt, selbst wenn im Blitzmenü der Kamera eine geringe manuelle Leistung gewählt wurde. In Situationen, in denen kontinuierliche optische Aufnahmen erforderlich sind, kann der Mini-Blitzauslöser von Nauticam für Olympus (NA26306) externe Blitze über Glasfaser mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde auslösen! Der Auslöser wird durch eingebaute Lithiumbatterien im Münzformat betrieben, wobei Tausende von Blitzen aus einem Satz zur Verfügung stehen.   Das NA-EM5III Unterwassergehäuse von Natuciam ist faseroptisch vorbereitet und kann mit Standard Sea&Sea Steckern verbunden werden. Die Nauticam Universal-Glasfaserkabel bieten eine außergewöhnliche Lichtübertragung für präzise TTL-Leistung. Die elektrische Auslösung von alten kabelgebundenen Blitzsystemen ist über ein elektrisches Nikonos-Bulkhead (optional) möglich. Integriertes Vakuumprüf- und Freuchtigkeitswarnsystem Das Nauticam Vakuumkontroll- und Lecksuchsystem ist beim NA-EM5III als Standardausrüstung erhältlich. In Kombination mit einem optionalen Vakuumventil (NA25624 oder NA25625) liefert dieses Überwachungssystem ständige Updates über den wasserdichten und tauchsicheren Status des Gehäuses. Ein einfaches kodiertes LED-Beleuchtungssystem lässt den Benutzer wissen, dass das Vakuum solide ist, oder dass das Gehäuse Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in den gleichen Schaltkreis eingebaut, so dass bei einem Wassereinbruch eine akustische und visuelle Anzeige erfolgt.

2.075,00 €*
Sony A6600 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Sony a6600 E-Mount APS-C Kamera Die Sony a6600 ist das neue Flaggschiffmodell der ehrwürdigen spiegellosen APS-C-Serie. Die a6000 Serie profitiert von einer großen Objektivauswahl und einem hellen elektronischen Sucher, gepaart mit einem großen 24,2MP Exmor CMOS Sensor und einem leistungsstarken BIONZ X Prozessor der neuesten Generation in einem kompakten, reisefreundlichen Gehäuse. Bei der a6600 fügt Sony eine Vielzahl von Funktionen hinzu, von denen Unterwasserfotografen profitieren, egal ob sie Videos oder Fotos aufnehmen. Wichtigste Kamera-Spezifikationen 24,2 APS-C Exmor CMOS-Sensor ISO-Bereich von 100-32000 810 Auslösungen (CIPA-Standard) Akku 4K 30p HLG 100Mbps Videoaufzeichnung Unbegrenzte Videoaufzeichnungszeit Verbesserte Arbeitsleistung Das 4D-Autofokussystem von Sony bietet einen ultraschnellen 0,02s und präzisen Tracking-Autofokus, der die 425 Phasendetektions-Autofokuspunkte der Kamera nutzt. Mit 11 Bildern pro Sekunde bei Serienaufnahmen sorgt die a6600 für scharfe Bilder von schnellen Actionszenen. Der neue BIONZ X-Prozessor sorgt für eine verbesserte Low-Light-Performance und einen erweiterten Basis-ISO-Bereich von 100-32.000. Bei der a6600 können im Auto-ISO-Modus nun auch minimale und maximale ISO-Werte eingestellt werden. 4K-Videoleistung Kombiniert mit der optischen 5-Achsen-Bildstabilisierung und der HLG 4K 30p Videoaufzeichnung wird die a6600 sicherlich ein Favorit für Videofilmer sein. Die 4K-Aufnahmen der a6500 werden überabgetastet, wobei die volle Sensorbreite bei 24p genutzt und das Endergebnis heruntergerechnet wird, was zu einer erhöhten Schärfe führt. Für 4K bei 30p verwendet die a6600 einen 1,23-fachen Ausschnitt. Bei Highspeed-FHD-Aufnahmen mit 120p oder 100p stammt das Material aus einem 1,14x-Crop. Sony hat auch die Beschränkung der Aufnahmezeit auf 30 Minuten aufgehoben. Durch die Verwendung des HLG-Bildprofils für die Videoaufnahme bleibt der maximal verfügbare Dynamikbereich erhalten, was mehr Spielraum in der Nachbearbeitung ermöglicht. Erweiterte Anpassungsmöglichkeiten Die a6600 hat zusätzlich zu den bestehenden Tasten "C1" und "C2", die sich auf der Oberseite des Gehäuses befinden, eine gut platzierte Custom-Taste "C3" erhalten. Die neue 'C3' befindet sich auf der Rückseite des Gehäuses in Daumenreichweite. Die a6600 ist, ähnlich wie ihre Vorgängermodelle, in hohem Maße an die Bedürfnisse des Schützen anpassbar. Das NA-A6600 Unterwassergehäuse von Nauticam Nauticam ist der Branchenführer im Bereich der spiegellosen Unterwasser-Kameraunterstützung mit Wechselobjektiven. Nauticam hat mehr spiegellose Kameras und mehr Sony E (NEX) Mount Kameras als jeder andere Gehäusehersteller untergebracht. Diese Erfahrung führt zu der am weitesten entwickelten Gehäuselinie mit dem breitesten Angebot an Zubehör, das heute erhältlich ist. Bahnbrechendes optisches Zubehör hebt die Leistung auf ein neues Niveau. Vergrößernde Sucher, die schärfsten Super-Makro-Zubehörlinsen, die je hergestellt wurden, und jetzt auch das hochwertigste Nassaufnahme-Weitwinkelobjektiv (das WWL-1) bilden zusammen mit dem NA-A6600-Gehäuse ein komplettes Abbildungssystem. Nauticam ist bekannt für Ergonomie und ein unvergleichliche Benutzerfreundlichkeit. Die wichtigsten Bedienelemente sind an den Fingerspitzen des Fotografen platziert. Das Gehäuse und das Zubehör sind leichtgewichtig und einfach zu montieren. Die Kamera lässt sich ohne Voreinstellung der Bedienelemente einfahren und der Objektivanschluss lässt sich mühelos wechseln. Integrierte Griffschiene Die NA-A6600 Unterwassergehäuse von Nauticam verfügt über ein integriertes Griffsystem. Dieses ergonomische Design bietet einen außergewöhnlichen Zugang zur Steuerung, selbst mit dicken Handschuhen, und eine ideale Platzierung des Auslösers und der AE-L / AF-L Tasten am rechten Griff. Die Bauqualität der Nauticam ist bei Unterwasserfotografen auf der ganzen Welt bekannt. Das Gehäuse wird aus einem massiven Aluminiumblock gefräst und anschließend harteloxiert, wodurch es gegen Salzwasserkorrosion unempfindlich ist. Marinefähige Edelstahl- und Kunststoffteile vervollständigen das Gehäuse, und es wird durch eine zweijährige Garantie gegen Herstellungsfehler abgesichert. HDMI 1.4 Anschluss Mit der internen 4K HDR-Videoaufzeichnung und dem aktualisierten Autofokus bietet der NA-A6600 in Verbindung mit einem externen Monitor wie dem SmallHD 502 Bright 5" Videofilmen einen großen, hellen Bildschirm mit Fokussier- und Belichtungswerkzeugen.  Für den HDMI 1.4-Ausgang sind eine HDMI-Buchse (NA25032) sowie ein unterstütztes Monitorgehäuse und ein internes HDMI-Kabel (NA25076) erforderlich. WWL-1B, CMC-1 UND CMC-2 Drei hauseigene Nauticam-Optikdesigns, entworfen von Gründer und Geschäftsführer Edward Lai, sind die perfekten Objektive, um ein a6600-Unterwassersystem zu vervollständigen. Die Magie der Vorsazulinsen ist ihre enorme Vielseitigkeit, gepaart mit einer hervorragenden Leistung im Wasser. Sowohl Makro- als auch Super-Weitwinkel-Optik stehen dem Unterwasserfotografen auf dem gleichen Tauchgang zur Verfügung. Diese Objektive sind komplett für den Einsatz im Wasser konzipiert und bieten die höchste Bildqualität, die heute in einer Nassfassungsoptik erhältlich ist. Das WWL-1B ist ein Weitwinkelkonverter, der mit mehreren Objektiven des Sony-Systems kompatibel ist. Das Sichtfeld ist am größten, wenn es mit dem Sigma 19mm f2,8 DN Objektiv gepaart wird, das ein diagonales Sichtfeld von 130 Grad bietet. Das WWL-1 ist auch eine ideale Ergänzung für das Sony E 16-50mm F3,5-5,6 PZ OSS Objektiv, das ein diagonales Sichtfeld von über 100 Grad mit vollem Zoom bietet! Mit beiden Objektiven an der Kamera ergeben sich klassenbeste Mittenschärfe, Eckenschärfe und Kontrast für die klarsten Weitwinkelbilder, die unter Wasser möglich sind. CMC-1 und CMC-2 bieten die beste verfügbare Makroleistung, mit zwei verschiedenen Vergrößerungsstufen, die für eine Vielzahl von Makromotiven geeignet sind. Mit dem beliebten Sony E 16-50mm F3,5-5,6 PZ OSS-Objektiv kann das CMC-1 einen 26mm breiten Makrorahmen aufnehmen, während das CMC-2 einen 33mm breiten Bereich erfasst. Das CMC-2 ist weniger stark, was die Verwendung mit einem präziseren Autofokus erleichtert. Das CMC-1 eignet sich am besten für die kleinsten Makromotive. Makro-Enthusiasten werden sicherlich beides wollen! Schnelle und zuverlässige Blitzauslösung Eine zuverlässige manuelle Schnell-Blitzauslösung ist mit der NA-A6600 für eine Vielzahl von optisch ausgelösten Blitzen in Verbindung mit einem neuen LED-Blitzauslöser (NA36315) erhältlich. Die NA-A6600 wird fiberoptisch vorbereitet geliefert und kann mit den üblichen Sea & Sea-Style-Buchsenanschlüssen verwendet werden.   Blitzgeräte und Lichtarme können über die mitgelieferten 1-Zoll-Kugelköpfen am Unterwassergehäuse befestigt werden. Das Gehäuse verfügt außerdem über einen Blitzschuh und eine M10-Gewindehalterung für ein Fokussierlicht oder anderes Zubehör. Die elektrische Blitzauslösung (mit manueller Einstellung der Leistung am Blitzkopf) ist immer noch eine Option für diejenigen, die in ältere Beleuchtungsgeräte investieren und den Kauf eines elektrischen Zubehörschotts benötigen. Akku-Pack für NA-6600 Gehäuse (2500mAh, inkl. USB-Kabel)  Die  Sony A6600 verfügt zwar über einen größeren Akku, aber besonders bei Videoaufnahmen verlängert der Vorteil eines zusätzlichen Akkupacks die Zeit zwischen den Akkuwechseln erheblich und ermöglicht es, dass das Gehäuse zwischen den Tauchgängen dicht bleibt. (Nicht mehr lieferbar!) Integriertes Vakuumprüf- und Feuchtigkeitswarnsystem Das Nauticam Vakuumkontroll- und Lecksuchsystem ist standardmäßig mit dem NA-A6600 erhältlich. In Kombination mit einem optionalen Vakuumventil (NA25624) liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches, codiertes LED-Beleuchtungssystem zeigt dem Anwender an, dass das Vakuum fest ist oder das Gehäuse das Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in den gleichen Stromkreis integriert, so dass bei Wassereintritt eine akustische und optische Anzeige erfolgt.

sofort lieferbar
Panasonic Lumix GH6/GH7 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Panasonic GH5 brachte High-End-Videospezifikationen auf die Micro-Four-Thirds-Sensoren-Kameras und setzte die Messlatte für das, was in diesem kompakten Format möglich war. Seit der GH5 ist der Open-Source-MFT-Akteur gewachsen, mit einer riesigen Auswahl an Objektiven und Kameraspezifikationen, die mit einigen ihrer größeren Geschwister konkurrieren oder sie sogar übertreffen. Die GH6 tritt eng in die Fußstapfen der GH5 und bietet unglaubliche neue Videofunktionen und sogar einige bemerkenswerte Verbesserungen bei den Fotos. Die GH5, die GH5s und die GH5II waren im Bereich der Unterwasserfotografie gut vertreten und die Ankunft der GH6 wird angesichts der technischen Daten und der ersten Kritiken mit Sicherheit auf große Begeisterung stoßen.   Die Panasonic GH6 Kamera Die GH6 ist mit einem brandneuen 25-MP-CMOS-Sensor ausgestattet, der mit dem Venus-Prozessor von Panasonic gekoppelt ist. Der neue Sensor, der durch einen zusätzlichen CFExpress B-Kartensteckplatz und einen eingebauten Lüfter unterstützt wird, kann Videos mit bis zu 5,7K im schnittfreundlichen ProRes-Codec aufnehmen. Während ProRes derzeit auf den 17:9-Aufnahmemodus mit 5,7K und einer Bildrate von 29,97p beschränkt ist, versprechen künftige Firmware-Updates, dass dies auch auf alle 4K- und HD-Modi ausgeweitet wird. Die GH6 kann zwar nicht in ProRes, aber mit der LongGOP H.264-Komprimierung 10-Bit 4:2:0 DCI oder UHD 4K mit bis zu 120 B/s aufnehmen. Wenn du die Bildrate auf 60p reduzierst, kannst du 4:2:2 Chroma Subsampling und All-i-Aufnahmen mit einer hohen Bitrate von 800Mbps machen. Wenn dir 120 Bilder pro Sekunde nicht langsam genug sind, kannst du im HD-Modus 10-Bit-H.264-Videos mit 240 Bildern pro Sekunde und im VFR-Modus (Variable Frame Rate) sogar mit bis zu 300 Bildern pro Sekunde aufnehmen, allerdings ohne Ton. Das Menü für die verschiedenen Aufnahmemodi kann gefiltert werden, um die Suche nach dem gewünschten Modus zu erleichtern, und es kann ein personalisiertes Menü oder eine "Meine Liste" mit ausgewählten Modi erstellt werden. Wenn du mit 60 Bildern pro Sekunde oder weniger aufnimmst, kann der Dynamic Range Boost-Modus der GH6 aktiviert werden. In diesem Modus wird der Sensor gleichzeitig mit niedriger und hoher Verstärkung ausgelesen, um ein Bild mit einem Dynamikumfang von bis zu 13 Blendenstufen zu erhalten. Die GH6 verfügt außerdem über das vollständige V-Log-Profil von Panasonic, das den Dynamikumfang für die Nachbearbeitung maximiert. Das GH5 Modell hatte nur eine eingeschränkte Version dieses Profils. Mit einem HDMI-Anschluss in voller Größe kann die GH6 gut mit externen Monitoren und Recordern zusammenarbeiten und ein sauberes 4K/60p-Signal ausgeben. Zukünftige Firmware-Updates versprechen eine 4K/120P RAW-Ausgabe über HDMI. Die GH6 ist nicht nur eine Videokamera, sondern bietet auch bemerkenswerte Verbesserungen bei der Bildaufnahme. Ein neuer Handheld-Modus für den hochauflösenden 100-MP-Aufnahmemodus erweitert die Situationen, in denen dieser verwendet werden kann, während frühere Versionen ein Stativ benötigten. Sowohl bei Fotos als auch bei Videos versprechen Verbesserungen beim Autofokus und geringere Rauschwerte eine noch bessere Leistung und Bildqualität als bei der GH5. Bedienelemente wie die prominente Aufnahmetaste bleiben ähnlich, abgesehen von einer Taste, die direkten Zugriff auf die Audioeinstellungen der Kamera bietet, und einer zusätzlichen Taste für benutzerdefinierte Funktionen auf der Vorderseite der Kamera. Der Bildschirm wurde aufgefrischt, ebenso wie der elektronische Sucher. Das Nauticam NA-GH6 Unterwassergehäuse Der NA-GH6 baut auf dem bahnbrechenden NA-GH5 auf, der die Kameramodelle GH5, GH5S und GH5II unterstützt. Mit dem N85 Port System bietet der NA-GH6 eine beispiellose Auswahl an Objektiv- und Portkombinationen. Die Bildqualität kann mit den wasserfesten Optiken von Nauticam noch weiter verbessert werden. Diese Objektive, wie z. B. das WWL-1 und das WWL-1B, wurden entwickelt, um das Sichtfeld zu vergrößern, die Eckenschärfe zu maximieren und den Nahbereich zu fokussieren, ohne dabei die Zoomfunktion zu beeinträchtigen. Mit unserem einzigartigen Bajonettsystem können diese Ultraweitwinkel-Objektive unter Wasser gegen die leistungsstarken CMC-1 und CMC-2 Makrooptiken ausgetauscht werden. Dieses System macht die NA-GH6 zum perfekten Unterwasser-Aufnahmesystem sowohl für Fotos als auch für Videos und ermöglicht eine unvergleichliche Weitwinkel- und Makroleistung beim selben Tauchgang, ohne dass die Bildqualität darunter leidet. Bedienung Die Bedienelemente des NA-GH6 wurden gemäß unserer Mission Control-Philosophie dort platziert, wo sie am meisten gebraucht werden: Die wichtigsten Bedienelemente für Belichtung und Fokus befinden sich in Reichweite der Griffe. Ein doppelter Daumenhebel in der Nähe des rechten Griffs ermöglicht den einfachen Zugriff auf die Tasten "REC" und "AF-ON". Ein Doppelhebel, der die Tasten "Fn1" und "Fn2" auslöst, ist ebenfalls leicht vor dem rechten Griff zu erreichen. HDMI Video Output Mit einem M24-Bulkhead und einer M10-Gewindehalterung lässt sich der NA-GH6 über HDMI 2.0 oder 1.4 leicht mit einem externen Monitor oder Recorder verbinden. Zukünftige Firmware-Updates versprechen die Ausgabe von RAW-Videos mit bis zu 4K/120p über HDMI, so dass der NA-GH6 bereit sein wird, diesen Bedarf zu decken. Manuelle Blitzsteuerung Die manuelle Schnellauslösung ist mit dem 26309 Mini-Blitzauslöser möglich.  Das Panasonic DMW FL-70 Blitzgerät ist nicht mit der GH6 kompatibel.  Vakuumprüf- und Feuchtigkeitswarnsystem Das Unterwassergehäuse NA-GH6 von Nauticam wird mit vorinstallierter Elektronik für das Nauticam Vakuumprüf- und Lecksuchsystem geliefert, für das nur noch das optionale M14 Vakuumventil (NA25624) benötigt wird. Dieses Überwachungssystem informiert dich ständig über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches, farbcodiertes LED-Leuchtsystem zeigt dem Benutzer an, ob das Vakuum stabil ist oder ob das Gehäuse an Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in denselben Schaltkreis integriert, sodass bei einem Wassereinbruch ein akustisches und optisches Signal ertönt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert, so dass Fehlalarme aufgrund von Änderungen der Außentemperatur oder der Erwärmung der Kamera bei einem actionreichen Tauchgang vermieden werden.

3.935,00 €*
Vollformat-Winkel-Sucher 40°/ 0.8:1
Der Nauticam Vollformat-Winkelsucher der nächsten Generation ist die perfekte Ergänzung zu Gehäusen für Kameras mit der neuesten Generation größerer elektronischer Sucher wie der Sony A1 und A7SII, da er ein helles, klares und unverzerrtes Bild des Kamerasuchers mit einer Vergrößerung von 0,8:1 liefert. Dieser verbesserte Sucher ist für eine präzise Fokussierung und künstlerische Komposition unerlässlich.  Dieser Sucher ist auch in einer 1:1-Version erhältlich, mit der das gesamte Bildfeld von Kameras mit Standard-EVFs wie den meisten DSLR- und spiegellosen Kameras betrachtet werden kann. Der Vollformat-Winkelsucher bietet außerdem mehr Freiraum für Ihren Atemregler, was eine bequemere Betrachtungsposition ermöglicht, lässt sich in Sekundenschnelle ohne Werkzeug installieren und behält die problemlose Dioptrieneinstellung unter Wasser bei. Der Sucher kann auch gedreht werden, wenn die Kamera im Hochformat verwendet wird.. Der Nauticam Vollformat-Winkelsucher 40°/ 0,8:1 Seit mehr als einem Jahrzehnt sind die verbesserten Sucher von Nauticam bekannt für ihre hervorragende Optik, die gestochen scharfe Leistung und die einzigartige Dioptrieneinstellung unter Wasser. Jeder, der diese Instrumente benutzt hat, weiß zu schätzen, was für eine Bereicherung sie für jeden Unterwasserfotografen sein können. In den letzten zehn Jahren hat sich die Kamerawelt jedoch radikal verändert, u. a. wurden die elektronischen Sucher (EVFs) der neuesten spiegellosen High-End-Kameras immer größer und hochauflösender. Diese neueren elektronischen Sucher stellen selbst die besten verbesserten externen Sucher für Unterwassergehäuse in Frage. Als Antwort auf diese technologische Entwicklung freut sich Nauticam, die nächste Generation von verbesserten Suchern vorstellen zu können, die die Anforderungen aller aktuellen Digitalkamera-EVFs erfüllen und übertreffen, sowie das, was in naher Zukunft erwartet wird. Der neue Vollformat-Winkelsucher verwendet eine völlig neue Optik, die eine verzerrungsfreie Betrachtung ohne Beschneidung des Bildrahmens ermöglicht. Mit den neuen Suchern war es noch nie so einfach, Bilder während der Wiedergabe zu betrachten oder durch die Menüs im EVF zu navigieren. 32º/1:1 vs. 42º/0.8:1 Da verschiedene Fotografen unterschiedliche Bedürfnisse und Prioritäten haben, bietet Nauticam den Vollformat-Winkelsucher in zwei Varianten an. Die 1:1-Sucheroption bietet die größte Vergrößerung, die für die Unterwasserbetrachtung verfügbar ist, wobei das Bildfeld und die Umgebungsdaten der meisten Kameras erhalten bleiben. Dieser Sucher ist ein Durchbruch bei der Leistung von hochauflösenden EVFs und ein absoluter Genuss bei herkömmlichen DSLRs. Der Grad der Detailwiedergabe ist in der Branche unübertroffen. Für diejenigen, die Kameras mit bekannten EVF-Herausforderungen wie die Sony A1 und A7SIII Kameras verwenden, oder einfach für den Fotografen, der so viel Arbeitsraum im Sucher-Sichtfeld wie möglich haben möchte, bietet Nauticam die neue 0,8:1 Version an. Der 0,8:1-Sucher bietet eine ebenso scharfe und helle EVF-Anzeige wie der 1:1-Sucher, mit etwas weniger Vergrößerung für eine kompromisslose Bildbetrachtung von Ecke zu Ecke oder eine bessere Darstellung von Aufnahmedaten. Mühleose Dioptrieneinstellung unter Wasser Der beliebte Dioptrienausgleich ist nach wie vor vorhanden und ermöglicht eine einfache Einstellung der Sehschärfe im Wasser ohne Demontage des Suchers sowie einen einfachen, sekundenschnellen Auf- und Abbau. Montage ohne Werkzeug Der Nauticam Vollformat-Winkelsucher kann in Sekundenschnelle und ohne Werkzeug installiert werden.  Der Sucher ist ein direkter Ersatz für den serienmäßigen 0,66-fachen Sucher an DSLR- und vielen spiegellosen Vollformat-Gehäusen, erfordert aber bei bestimmten MIL-Gehäusen einen leicht zu installierenden Adapter. Der Sucher kann auch gedreht werden, damit die Kamera im Hochformat verwendet werden kann. Ob Sie einen Sucher für Ihre aktuelle Ausrüstung kaufen oder geduldig auf einen Sucher warten, der der neuesten spiegellosen Profikamera, die Sie tauchen, würdig ist - diese hochmodernen Sucher sind der neue Industriestandard, auf den Sie achten sollten. Empfohlene Unterwassergehäuse NA-D850 NA-D7500 NA-5DSR NA-5DIV NA-7DII NA-Z9II camera  NA-Z7II  NA-R5C NA-R5 NA-R6 NA-R3 NA-R7 NA-A9II NA-A7IV NA-A7SIII NA-A1 NA-A7C (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-GH6  NA-OM1 (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-GFX100S NA-GFX50S NA-A6600 (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-A6500 (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-EM1III (mit Adapter für Suchermanschette NA32215) NA-EM5III (mit Adapter für Suchermanschette NA32215)  NA-EM10IV (mit Adapter für Suchermanschette NA32215)

1.590,00 €*
Vollformat-Sucher (gerade) 32°/1:1
Der Nauticam Full Frame Straight Viewfinder der nächsten Generation ist die perfekte Ergänzung für Ihr Gehäuse, da er ein helles, klares und unverzerrtes 1:1-Bild des Kamerasuchers liefert und für eine präzise Fokussierung und künstlerische Komposition unerlässlich ist. Dieser Sucher ist auch in einer 0,8:1-Version erhältlich, mit der Sie auch das gesamte Bildfeld von Kameras mit größeren EVFs wie dem Sony A1 betrachten können. Der gerade Vollbildsucher bietet außerdem mehr Freiraum für Ihren Atemregler, was eine bequemere Betrachtungsposition ermöglicht, lässt sich in Sekundenschnelle ohne Werkzeug installieren und behält die problemlose Dioptrieneinstellung unter Wasser bei. Einführung des NAUTICAM FULL FRAME STRAIGHT VIEWFINDER 32°/ 1:1 Seit mehr als einem Jahrzehnt sind die verbesserten Sucher von Nauticam für ihre hervorragende Optik, die gestochen scharfe Leistung und die einzigartige Dioptrieneinstellung unter Wasser bekannt. Jeder, der diese Instrumente benutzt hat, weiß zu schätzen, was für ein Gewinn sie für jeden Unterwasserfotografen sein können. Aber die Kamerawelt hat in den letzten zehn Jahren radikale Veränderungen in der Technologie erlebt, einschließlich immer größerer und hochauflösender elektronischer Sucher (EVFs), die in den neuesten spiegellosen High-End-Kameras zu finden sind. Diese neueren EVFs stellen selbst die besten verbesserten Sucher für Unterwassergehäuse in Frage. Als Antwort auf diese technologische Entwicklung freut sich Nauticam, die nächste Generation von verbesserten Suchern vorstellen zu können, die die Anforderungen aller aktuellen Digitalkamera-EVFs erfüllen und sogar übertreffen, ebenso wie das, was in naher Zukunft erwartet wird. Der neue Straight Viewfinder für Vollformatkameras verwendet eine völlig neue Optik, die eine verzerrungsfreie Betrachtung ermöglicht, ohne dass der Bildausschnitt beschnitten wird. Mit den neuen Suchern war es noch nie so einfach, Bilder während der Wiedergabe zu betrachten oder durch die Menüs im EVF zu navigieren.> 32º/1:1 VS. 40º/0.8:1 Da verschiedene Fotografen unterschiedliche Bedürfnisse und Prioritäten haben, bietet Nauticam den Full Frame Straight Viewfinder in zwei Optionen an. Die 1:1 Sucheroption bietet die größte Vergrößerung, die für die Unterwasserbetrachtung verfügbar ist, wobei das Bildfeld und die Umgebungsdaten der meisten Kameras erhalten bleiben. Dieser Sucher ist ein Durchbruch bei der Leistung von hochauflösenden EVFs und eine absolute Freude bei herkömmlichen DSLRs. Die Detailgenauigkeit ist in der Branche unerreicht.> Der Sucher ist für die meisten Kameras geeignet. Für diejenigen, die Kameras mit bekannten EVF-Herausforderungen wie die Sony A1 und A7SIII Kameras verwenden, oder einfach für den Fotografen, der so viel Arbeitsraum im Sucherfeld wie möglich haben möchte, bietet Nauticam die neue 0,8:1 Version. Der 0,8:1 Sucher bietet eine ebenso scharfe und helle EVF-Anzeige wie der 1:1 Sucher, mit einer etwas geringeren Vergrößerung für eine kompromisslose Bildbetrachtung von Ecke zu Ecke oder eine bessere Darstellung von Aufnahmedaten. FREIE UNTERWASSER-DIOPTRISCHE EINSTELLUNG Die beliebte Dioptrieneinstellung ist nach wie vor vorhanden und ermöglicht eine einfache Anpassung der Sehschärfe unter Wasser, ohne dass der Sucher demontiert werden muss. Auch die einfache Montage und Demontage dauert nur wenige Sekunden. Werkzeugfreie Installation Der Nauticam Full Frame Straight Viewfinder lässt sich in Sekundenschnelle und ohne Werkzeug installieren.  Der Sucher ist ein direkter Ersatz für den 0,66-fachen Standard-Sucher an DSLR- und vielen spiegellosen Vollformat-Gehäusen, erfordert aber an bestimmten MIL-Gehäusen einen leicht zu installierenden Adapter. Ob Sie einen Sucher für Ihre aktuelle Ausrüstung kaufen oder geduldig auf einen Sucher warten, der der neuesten spiegellosen Profikamera, die Sie tauchen, würdig ist, diese hochmodernen Sucher sind der neue Industriestandard, auf den Sie achten sollten.

1.720,00 €*
Olympus OM-D E-M10 IV Unterwassergehäuse von Nauticam
Olympus OM-D E-M10 Mark IV Kamera Die E-M10-Reihe zeichnet sich durch funktionsreiche Kameras aus, die die Leistungsfähigkeit des MicroFourThirds-Systems zu einer tragbaren und wirtschaftlichen Lösung nutzen.  Die Mark IV erhält einen aufgerüsteten 20,3MP FourThirds-Sensor, der mit der breiten Palette von Open-Source-MicroFourThirds-Objektiven arbeitet und mit dem neuesten TruePic VIII-Prozessor von Olympus gepaart ist. Wichtigste Kamera-Spezifikationen: 20,3MP Live-MOS-Sensor  TruePic VIII-Prozessor 121-Punkt-Kontrasterkennung Autofokus Elektronischer OLED-Sucher mit 2,36M Punkt 4K 30p-Video Der neue Prozessor und Sensor bedeutet einen verbesserten Autofokus über die 121 Kontrasterkennungs-Autofokuspunkte.  Dies führt auch zu einer besseren Leistung bei schwachem Licht und höheren ISO-Werten. Die Olympus OM-D E-M10 Mark IV verfügt auch über eine 5-Achsen-Innenkörper-Stabilisierung (IBIS), die flüssigere Videos und schärfere Standbilder in schwierigen Aufnahmeumgebungen ermöglicht, wie sie bei schwachem Licht oder in Makro-Situationen auftreten. Die Olympus OM-D E-M10 Mark IV ist eine echte Hybrid-Bildgebungsplattform mit starken Video- und Standbildspezifikationen. Für Video kann das O-MD E-M10 Mark IV intern 4K 30p Video aufnehmen.  Die Verwendung des Pop-up-Blitzes über eine Glasfaserverbindung und unterstützte Blitzgeräte ermöglicht die Verwendung der automatischen Blitzsteuerung (TTL) der Kamera.  Das Nauticam Unterwassergehäuse NA-EM10IV Die Nauticam Unterwassergehäuse NA-EM10IV, ähnlich wie die E-M10 Mark IV, baut auf ihren Vorgängern auf, um das intuitivste und leistungsfähigste Gehäuse für die E-M10-Linie zu liefern.  Um die Vorteile der verbesserten Funktionen der Mark IV nutzen zu können, ist ein Gehäuse erforderlich, das die Bedienelemente dort platziert, wo sie am meisten benötigt werden, und das den Einsatz von speziell angefertigten Unterwasseroptiken ermöglicht. Nauticam hat alle Vorgängermodelle der Olympus OM-D-Produktreihe unterstützt und diese umfangreiche Erfahrung in die Produktion des NA-EM10IV-Gehäuses eingebracht.  Der Zugang zu kritischen Kamerafunktionen ist das Markenzeichen aller Nauticam-Unterwassergehäuse, und das NA-EM10IV bildet da keine Ausnahme. Bedienung Das NA-EM10IV Unterwassergehäuse wurde mit Blick auf die Mission Control-Philosophie von Nauticam entwickelt.  Die wesentlichen Kamerasteuerungen sind dort platziert, wo sie am meisten benötigt werden.  Das Design der NA-EM10IV spiegelt den ultraportablen Charakter der Kamera selbst wider und macht das Gehäusesystem wirklich reisefreundlich.  Das Gehäuse wird mit Versteifungsbügeln aus Edelstahl und einer Auslöserverlängerung geliefert, die mit den optionalen Easitray II- oder Felxitray II-Griffsystemen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass das resultierende Setup eine stabile Plattform für die Anbringung von Beleuchtung oder anderem Zubehör darstellt, selbst wenn große Blitzgeräte oder Videoleuchten verwendet werden.  Das Gehäuse verfügt außerdem über einen Befestigungspunkt mit M10-Gewinde oben am Gehäuse für zusätzliche Flexibilität. Die Belichtungssteuerung ist vom rechten Griff aus leicht erreichbar, einschließlich der Haupt- und Unterbefehlsregler zur Einstellung der Blende/Verschlusszeit sowie eines Daumenhebels für die Videoaufnahme. Der Daumenzugriff auf die anpassbare Fn1-Taste ist ebenfalls aktiviert. Hochwertige professionelle Optik Der Objektivstandard MicroFourThirds bietet eine große Auswahl an Objektiven für jeden Abbildungsstil, und das N85-Anschluss-System des NA-EM10IV bietet Anschlusskombinationen für eine große Anzahl dieser Objektive.  Zusätzlich zu den Standard-Weitwinkel- und Makro-Kombinationen arbeitet die NA-EM10IV mit vielen der speziell für Nauticam gefertigten professionellen Unterwasseroptiken wie dem WWL-1/C und dem CMC-1/2 zusammen.  Wenn ein Objektiv wie das Olympus 14-42mm f/3,5-5,6 EZ-Objektiv oder ED 12-50mm F3,5-6,3 EZ verwendet wird, bietet die Nauticam WWL-1 einen vollen Zoom durch ein Ultra-Weitwinkel-Sichtfeld von 130º, das weiter ist als das, was mit einem Standard-Weitwinkelobjektiv hinter einem herkömmlichen Dome-Port möglich ist.  Diese Optiken sind für den Einsatz im Wasser konzipiert und bieten eine unvergleichliche Bildqualität. Externer Sucher Der elektronische OLED-Sucher wird am besten durch die optionalen vergrößerenden Sucher von Nauticam betrachtet, die sowohl in den Modellen 45º (gewinkelt) als auch 180º (gerade) erhältlich sind.  Mit der externen Dioptrieneinstellung kann der Sucher ohne Werkzeug an das Sehvermögen des Unterwasserfotografen angepasst werden. Blitzauslösung Das OM-D E-M10 Mark IV Unterwassergehäuse von Nauticam verfügt über einen integrierten Pop-up-Blitz, der entweder ein manuelles oder ein automatisches Blitzleistungs-Steuersignal (TTL) liefern kann.  Die Nauticam NA-EM10IV verfügt über eingebaute Glasfaseranschluss, um die Verwendung des TTL-Signals der Kamera zu unterstützen, wenn sie mit unterstützten Blitzgeräten und Glasfaserkabeln verwendet wird.  Es ist nicht erforderlich, den Blitz vor dem Einsetzen der Kamera in das Gehäuse auszufahren, da er über eine spezielle Steuerung auf der Oberseite des Gehäuses aktiviert werden kann.  Ein optionaler elektronischer Anschluss mit Blitzschu-Anschluss ist ebenfalls erhältlich, unterstützt jedoch kein TTL-Signal. Vakuumprüf- und Lecksuchsystem Das Nauticam Vakuumprüf- und Lecksuchsystem wird standardmäßig mit NA-EM10IV Unterwassergehäuse geliefert. In Kombination mit einem zusätzlichen Vakuumventil liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und sicheren Tauchzustand des Gehäuses.  Ein einfaches, farbcodiertes LED-Beleuchtungssystem zeigt dem Benutzer an, ob das Vakuum stabil ist oder ob das Gehäuse Vakuum verliert. Die Leckageerkennung ist im gleichen Stromkreis integriert, so dass bei Wassereintritt eine akustische und optische Anzeige erfolgt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert und eliminiert Fehlalarme, die durch eine Änderung der Außentemperatur oder durch die Erwärmung einer Kamera bei einem actionreichen Tauchgang verursacht werden.

Sony a6500 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Sony a6500 ist die neueste spiegellose Hochleistungskamera mit Wechselobjektiv in der Sony E-Mount-Reihe. Ähnlich in der Größe wie viele Kompaktkameras, umgibt das Gehäuse der a6500 einen großen APS-C-Bildsensor mit schneller und präziser Autofokusleistung. In Kombination mit dem ergonomischen, robusten und gut aussehenden Nauticam-Gehäuse ist die a6500 eine unglaubliche Kamera für Unterwasseraufnahmen (sowohl Standbilder als auch bewegte Bilder). Die Kombination zeichnet sich durch schnelle Action-Fotoaufnahmen, 4K-Videos und alles dazwischen aus. Die Sony a6500 Kamera Das Vorgängermodell der a6500, die a6300, enthüllte unglaubliche Verbesserungen in allen Leistungsaspekten. Alle diese Funktionen bleiben in der a6500 erhalten, neben einigen bedeutenden Upgrades. Die bemerkenswerteste Neuerung ist die körpereigene 5-Achsen-Bildstabilisierung. Das bedeutet, dass jedes Objektiv - auch retro manuelles Glas aus früheren Messsuchersystemen - von der Bildstabilisierung profitiert. Moderne Sony OS-Objektive arbeiten mit dem In-Body-System zusammen, um eine noch bessere Stabilisierung zu erreichen. Unterwasserfotografen können diese Funktion nutzen, um bei schlechten Lichtverhältnissen oder Available-Light-Situationen längere Verschlusszeiten zu ermöglichen, Hintergründe aufzuhellen und als "Steady Shot"-Funktion bei Videoaufnahmen. Das Fokussystem ist verblüffend, mit der schnellsten Autofokuserfassung aller Digitalkameras mit Wechselobjektiv und der höchsten Anzahl von Phasenerkennungs-Fokuspunkten. Diese 425 über fast das gesamte Bild verteilten Fokuspunkte helfen der Kamera, Motivbewegungen in alle Richtungen genau zu verfolgen. Dieses Phase-Detect-AF-System hat eine unheimliche Fähigkeit, sich bewegende Motive zu verfolgen, was die Genauigkeit der kontinuierlichen Fokussierung dramatisch verbessert. Ein hochauflösender, verzögerungsarmer elektronischer Sucher bietet ein Erlebnis, das dem eines optischen Suchers sehr ähnlich ist, mit minimaler Verzögerung. Eine unterbrechungsfreie Live-View-Ansicht bei Aufnahmen mit bis zu 8 Bildern pro Sekunde ist möglich, was den "Blackout" reduziert, den frühere spiegellose Kameras bei der Aufnahme von Bildserien haben. Die Live-View-Anzeige der a6500 ist ähnlich wie bei einer digitalen Spiegelreflexkamera, mit minimalen Blackouts zwischen den Aufnahmen. Die a6500 ist in der Lage, 4K-Videos aufzunehmen. Die Kamera nimmt einen 20-Megapixel-Ausschnitt (6K!) ihres Sensors auf, der dann im Body resampelt wird, um ein extrem scharfes, rauscharmes Bild zu erzeugen. Ein größerer Pufferspeicher mit einem neu entwickelten Front-End-Chip, der mehr Rechenleistung zur Verfügung stellt, erhöht die Serienbildkapazität auf 300 JPEG- oder 107 Raw-Bilder bei 11 Bildern pro Sekunde mit vollem Autofokus und automatischer Belichtung. Eine sofortige Bildbetrachtung ist möglich, auch während die Bilder auf die Karte geschrieben werden. Dieser erweiterte Puffer bedeutet, dass Sie 14 Sekunden lang kontinuierlich mit 11 Bildern pro Sekunde fotografieren können! Die Bedienung der Kamera ist äußerst intuitiv. Ein neuer Touchscreen kann für die Auswahl des Fokuspunktes verwendet werden. Die neuen Tasten C1 und C2 bieten noch umfangreichere Anpassungsmöglichkeiten (mit insgesamt 10 anpassbaren Tasten). Das umfangreiche Menüsystem wurde neu strukturiert und ist nun viel einfacher zu navigieren. A6500 Merkmale: 24MP CMOS APS-C-Sensor 425-Punkt-AF-System mit Phasendetektion auf dem Sensor Serienaufnahmen mit 11 B/s für bis zu 300 JPEGs / 100 Raws (8 B/s kontinuierlicher Live-View ohne Blackout) 5-Achsen In-Body-Bildstabilisierung 2,4 Mio. Punkte XGA OLED Tru-Finder mit 120 B/s Bildwiederholrate Kippbarer rückseitiger Touchscreen Geräuschlose Aufnahmen im Serienbildmodus (3 Bilder/s mit AF/AE) Max. ISO von 51200 4K-Videoaufnahme mit bis zu 100 Mbit/s AF mit Phasendetektion, kompatibel mit A-Mount-Objektiven über LA-EA3-Adapter Design aus Magnesiumlegierung mit verbesserter Staub- und Feuchtigkeitsbeständigkeit Verbesserter Handgriff Nauticam NA-A6500 Unterwassergehäuse Nauticam ist bekannt für seine Ergonomie und Beständigkeit. Die wichtigsten Bedienelemente befinden sich in unmittelbarer Nähe der Fingerspitzen des Fotografen. Das Gehäuse und das Zubehör sind leicht und einfach zu montieren. Die Kamera lässt ohne Vorbereitung einbauen, und der Wechsel der Objektive ist problemlos möglich. Das  NA-A6500 verfügt über ein integriertes Griffsystem. Dieser ergonomische Aufbau hat sich bei den Vollbildgehäusen NA-A7 und NA-A7II für Sony Full Frame (FE) Kameras bewährt. Außergewöhnlicher Steuerungszugang, auch mit dicken Handschuhen, und ideale Platzierung des Auslösers und der AE-L / AF-L Tasten am rechten Griff. Die Verarbeitungsqualität von Nauticam ist bei Unterwasserfotografen auf der ganzen Welt bekannt. Das Gehäuse wird aus einem massiven Aluminiumblock gefertigt und anschließend hartanodisiert, wodurch es gegen Salzwasserkorrosion unempfindlich ist. Edelstahl- und Kunststoffteile in Marine-Qualität vervollständigen das Gehäuse, und es wird durch eine zweijährige Garantie gegen Fabrikationsfehler geschützt. WWL-1, CMC-1 UND CMC-2 Drei Vorsatzlinsen von Nauticam sind die perfekten Objektive für ein a6500 Unterwassersystem. Die Magie der Vorsatzlinsen liegt in ihrer enormen Vielseitigkeit, gepaart mit einer hervorragenden Leistung im Wasser. Sowohl Makro- als auch Superweitwinkeloptiken stehen dem Unterwasserfotografen im selben Tauchgang zur Verfügung. Diese Objektive sind vollständig für den Einsatz im Wasser entwickelt worden und bieten die höchste Bildqualität, die heute in einer Nassmontage-Optik verfügbar ist. WWL-1 ist ein Weitwinkel-Konverterobjektiv, das mit mehreren Objektiven des Sony-Systems kompatibel ist. Das Sichtfeld ist am weitesten, wenn es mit dem Sigma 19mm f2,8 DN Objektiv kombiniert wird, das ein diagonales Sichtfeld von 130 Grad bietet. WWL-1 ist auch ideal für das Sony E 16-50mm F3,5-5,6 PZ OSS Objektiv mit über 100 Grad diagonalem Sichtfeld und vollem Durchblick! Mit beiden Objektiven vor der Kamera sorgen erstklassige Mittenschärfe, Randchärfe und Kontrast für klarste Weitwinkelbilder unter Wasser. CMC-1 und CMC-2 bieten die excelente Makroleistung, mit zwei verschiedenen Vergrößerungsstärken, die für eine Vielzahl von Makromotiven geeignet sind. Mit dem beliebten Sony E 16-50mm F3,5-5,6 PZ OSS Objektiv ist die CMC-1 in der Lage, einen 26mm breiten Makrorahmen aufzunehmen, während die CMC-2 einen 33mm breiten Bereich erfasst. CMC-2 ist weniger stark, was die Bedienung mit genauerem Autofokus erleichtert. CMC-1 eignet sich am besten für die kleinsten Makroobjekte. Makro-Enthusiasten werden sicherlich beides wollen! Blitzstecker für INON S-TTL, Sea&Sea DS-TTL Mit dem NA-A6500 und einer Vielzahl von optisch gezündeten Blitzen ist eine zuverlässige automatische Blitzbelichtung möglich. Die Inon Z-240, D-2000, S-2000 und Sea&Sea YS-D1/YS-D2 Blitze sorgen für eine automatisierte Belichtung und reproduzieren präzise den eingebauten Blitz der Kamera mit einer proportional höheren Intensität. Dieses System liefert eine präzise automatische TTL-Blitzleistung - auch im manuellen Modus - ohne elektrische Synchronisationskabel! Der NA-A6500 wird faseroptikfertig geliefert und akzeptiert Standard-Sea&Sea-Style-Buchsenanschlüsse. Nauticam Glasfaserkabel, die sowohl für Inon- als auch für Sea&Sea-Blitze erhältlich sind, bieten die beste Lichtdurchlässigkeit und damit eine genauere TTL von jedem Glasfaserkabel auf dem Markt. Blitzgeräte und Lampen können über die mitgelieferten 1? Zubehör-Montagekugeln am Gehäuse befestigt werden. Das Gehäuse verfügt außerdem über eine Blitzschuhhalterung und eine M10-Gewindehalterung für eine Fokussierleuchte oder anderes Zubehör. Integriertes Vakuumprüf- und Lecksuchsystem Das Nauticam Vakuumprüf- und Lecksuchsystem ist serienmäßig mit NA-A6500 erhältlich. In Kombination mit einem optionalen Vakuumventil informiert dieses Überwachungssystem ständig über den wasserdichten und sicheren Tauchzustand des Gehäuses. Ein einfaches, codiertes LED-Beleuchtungssystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum fest ist oder dass das Gehäuse Vakuum verliert. Die Leckageerkennung ist im gleichen Stromkreis integriert, so dass bei Wassereintritt eine akustische und optische Anzeige erfolgt.