Canon EOS C200 Unterwassergehäuse von Nauticam

Dieser Artikel ist dauerhaft nicht lieferbar. Sie können sich hier über Zubehör und technische Daten informieren.

Produktnummer: NA16113

Canon beschreibt die EOS C200 Cinema Camera als eine "sofort einsatzbereite" Produktionskamera. Die C200 verbindet einen kleinen Formfaktor mit der Fähigkeit, 12bit RAW DCI 4K zu erfassen und das gesamte EF-Objektivsortiment zu nutzen. Nauticam war schon immer führend bei der Entwicklung von Gehäusen für modulare Kinokameras mit Gehäusen für RED, BlackMagic und ARRI-Kameras. Nauticam setzt diese Linie nun mit dem NA-C200 für die Canon C200 fort.

Die Cinema Kamera Canon EOS C200

Die Canon C200 ist eine kompakte Kinokamera mit einem 8,85 MP Super 35 CMOS-Sensor. Bei Verwendung von CFast 2.0-Karten kann die C200 DCI 4K in Canons proprietärem Cinema RAW Light mit 59,94P in 10bit und 29,97P in 12bit sowie 2K (oversampled) mit 120/100p aufzeichnen.

Integriert in die Kamera sind ein kamerainterner Neutraldichtefilter, der fünf Stufen der Neutraldichte bei 2, 4, 6, 8 und 10 Blendenstufen ermöglicht, sowie ein elektronischer Sucher, der den ITU-R BT.2100 (PQ)-Standard für HDR sehr genau nachbilden kann, so dass der Kameramann den vollen Dynamikbereich des Bildes bei der Aufnahme besser erkennen kann.

Für Unterwasser-Videofilmer gab es schon immer zwei wichtige Knackpunkte, mit denen Kameras von oben" bei Unterwasseraufnahmen nicht gut zurechtkamen: Autofokus und Weißabgleich. Die C200 wird bei Unterwasserfotografen genau aus diesen beiden Gründen sehr beliebt sein, denn sie verfügt über das, was als "Canon Color" bekannt geworden ist, d. h. über die einzigartige Fähigkeit von Canon, bessere Ergebnisse beim manuellen Weißabgleich zu erzielen als jeder andere Kamerahersteller, sowie über den Canon Dual Pixel AF, bei dem zwei Fotodioden hinter jedem Pixel eingesetzt werden, um die Autofokusfähigkeiten der Kamera zu verbessern.

Die wichtigsten technischen Daten der Kamera

  • 8,85 MP CMOS-Super-35-Sensor
  • Canon EF-Objektivanschluss
  • Integrierter Neutraldichtefilter
  • 1.77M Dot EVF mit 100% FOV-Abdeckung
  • 4K DCI 60p (59.97) Canon RAW Light-Aufnahme
  • CFast 2.0 Kartenunterstützung

 

Das Nauticam NA-C200 Unterwassergehäuse

 

Die Nauticam NA-C200 nutzt die kleinen Abmessungen der C200 und ist ultraportabel und bietet dennoch vollen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen der Kamera.  Nauticam hat das C200-System modular aufgebaut, ähnlich wie die DCS-Gehäuse für RED- und ARRI-Kameras mit einer Vielzahl von Add-ons, von Top-Handles über Skids bis hin zu beweglichen Trimmgewichten. 

Der NA-C200 verfügt über mehrere Anschlussdurchführungen für HDMI/SDI-Anschlüsse und ermöglicht in Verbindung mit dem NA-502S die Verwendung des SmallHD 502 Monitors mit SDI-Unterstützung.  Bei hellen Bedingungen oder wenn kein Monitor benötigt wird, kann der elektronische Sucher verwendet und mit einem Nauticam-Vergrößerungssucher ergänzt werden, der entweder in herkömmlicher 180º oder in 45º abgewinkelt erhältlich ist.

Nauticam NA-C200 Installation Guide from Nauticam on Vimeo.

Das Gehäuse beinhaltet die neueste Version der ehrwürdigen Nauticam Cinema Skids mit Schienen, auf denen die zugehörigen Trimmgewichte bewegt werden können, um eine perfekte Trimmung für die Aufnahme zu erreichen.  Die Montage am Gehäuse selbst ermöglicht auch die direkte Befestigung der Trimmgewichte, um entweder eine feste Trimmung zu ermöglichen oder bei Verwendung von Stativbeinen anstelle der Kufen.

Das Gehäuse nimmt die Canon BP-A30 und größere BP-A60 Batterien auf und bietet so viel Laufzeit.  Wie bei früheren Cinema-Systemgehäusen verfügt die Nauticam NA-C200 über große Bedienknöpfe für Fokus und Zoom sowie über Markierungsscheiben, die entfernt und mit der gewünschten Objektivposition oder Fokusinformation markiert werden können.

Der NA-C200 wird mit der installierten Nauticam-Vakuumkontroll- und Lecksuchelektronik geliefert und gibt mit dem Zusatz eines Vakuumventils temperaturkompensierte (wichtig für Kinokameras, die erhebliche Sensorwärme erzeugen) optische Anzeigen über eine große mehrfarbige LED auf der Rückseite des Gehäuses hinsichtlich der Wasserdichtigkeit des Systems.

Blitzarmanschluss: 1-Zoll-Kugelkopf
Hauptmaterial: Aluminium
Kamerahersteller: Canon
Kamerasystem: Cinema
Monitoranschluss: HDMI, SDI
Portsystem: N120 (Cinema)
Weiterlesen
Technische Daten

  • Material: Aluminium

  • Nenntiefe: 80m

  • Gewicht 6,28 kg (mit Griffen und Kufen)

  • Abmessungen 255mm (B) x 225mm (H) x 240mm (T) (ohne Griffe)

  • Anschlussöffnung N120

Lieferumfang

  • Nauticam NA-C200 Gehäuse für Canon EOS C200 Digital Cinema Camera


Es werden ausschließlich die hier aufgeführten Bestandteiles des bestellten Artikels geliefert. Auf unseren Bildern gezeigtes Zubehör und/oder Dekoration dient ausschließlich der Veranschaulichung. Insbesondere weisen wir darauf hin, das bei dem Kauf eines Gehäuses häufig weder ein Port noch ein externer Sucher enthalten sind. Diese sind als Zubehör-Artikel erwerbbar. Wenn Sie Fragen zur Konfiguration Ihres Systems haben, sprechen Sie uns an. 

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.
Top-Handgriff für Epic LT/Weapon LT/C200 Gehäuse
Ein oberer Griff für Kinogehäuse, der wahlweise nach vorne oder hinten gerichtet montiert werden kann. 

230,00 €*
Canon EOS C300III/C500II Unterwassergehäuse von Nauticam
Canon EOS C500 Mark II und EOS C300 Mark III Kameras Das Nauticam C500II Unterwassergehäuse ist sowohl mit der Canon EOS-C500 Mark II als auch mit der EOS-C300 Mark III Kamera kompatibel.  Während jede Kamera ihre eigenen, einzigartigen Spezifikationen hat, gibt es ein paar gemeinsame Eckpunkte, die Unterwasser-Videofilmer mit einer Canon-Cinema-Kamera lieben  wird: Autofokus und Weißabgleich.  "Canon Color" oder Canons einzigartige Fähigkeit, bessere Ergebnisse beim manuellen Weißabgleich zu erzielen als jeder andere Kamerahersteller und Canons Dual Pixel AF, der zwei Fotodioden hinter jedem Pixel verwendet, um die Autofokus-Fähigkeiten der Kamera zu verbessern, sind genau der Grund, warum Canon-Kameras unter Wasser so beliebt bleiben.   Wichtige Kamera-Spezifikationen: Canon EOS-C500 Mark II 20,8-Megapixel-Vollformat-CMOS-Sensor, DIGIC-DV-7-Prozessor 5,9K 60fps, 4K 60fps, 2K 120fps Dual Pixel CMOS Autofokus 15 Stufen Dynamikumfang Interne Canon RAW Light (12 Bit oder 10 Bit)) und XF-AVC (10 Bit) Aufzeichnung Canon Log 2 und Log 3 Gamma 2x CFexpress Typ B Kartensteckplätze Elektronische 5-Achsen-Bildstabilisierung Canon EOS-C300 Mark III 9,6 Megapixel Super 35 Dual Gain Output (DGO) Sensor, DIGIC DV 7 Prozessor 4K 120fps, 2K 180fps Dual Pixel CMOS Autofokus 16 Blendenstufen im Kontrastumfang Interne Canon RAW Light (12 Bit oder 10 Bit) und XF-AVC (10 Bit) Aufzeichnung Canon Log 2 und Log 3 Gamma 2x CFexpress Typ B Kartensteckplätze Elektronische 5-Achsen-Bildstabilisierung In beiden Kameras ist ein kamerainterner Neutraldichtefilter integriert, der 5 Stufen der Neutraldichte bei 2, 4, 6, 8 und 10 Blendenstufen ermöglicht.  Beide Kameras haben auch die einzigartige Fähigkeit, im Canon RAW Light Format aufzuzeichnen, das Raw-Videodaten in Dateien mit nur 1/5 der Größe von Standard Cinema RAW Dateien erfasst.   Das Nauticam NA-500II Unterwassergehäuse Nauticam stellt seit langem branchenführende Gehäuse für Cinema-Kameras her und hat diese Erfahrung genutzt, um das fortschrittlichste Unterwasser-Cinema-Systemgehäuse auf dem Markt zu entwickeln. Das Nauticam NA-C500II nutzt die Vorteile des kleinen Formfaktors der C500 Mark II und der C300 Mark III. Es ist ultraportabel und bietet dennoch vollen Zugriff auf die wichtigen Funktionen der Kamera. Nauticam hat bei diesem System einen modularen Ansatz gewählt, ähnlich wie bei den DCS-Gehäusen für RED- und ARRI-Kameras mit einer Vielzahl von Zusatzausstattungen von Top-Handles bis hin zu Skids und beweglichen Trimmgewichten. Das NA-C500II verfügt über mehrere Bulkhead-Öffnungen für HDMI/SDI-Bulkheads zur Unterstützung einer externen Monitor- oder Oberflächenmonitor-Zuführung.  Das Gehäuse unterstützt auch den Canon LM-V2 4,3"-LCD-Monitor, der auf der Rückseite des Gehäuses untergebracht ist. Das Gehäuse enthält die neueste Version der ehrwürdigen Nauticam Cinema Skids, die über Schienen verfügen, entlang derer die optionalen Trimmgewichte bewegt werden können, um eine perfekte Trimmung für die Aufnahme zu erreichen. Halterungen am Gehäuse selbst ermöglichen auch die direkte Anbringung der Trimmgewichte, entweder für eine feste Trimmung oder für die Verwendung von Stativbeinen anstelle der Skids. Das Gehäuse nimmt die Canon BP-A30 und die größeren BP-A60 Akkus auf und bietet somit eine lange Laufzeit. Wie bei den bisherigen Cinema System-Gehäusen verfügt die Nauticam NA-C500II über große Bedienknöpfe für Fokus und Zoom, die zudem mit Markierungsscheiben versehen sind, die abgenommen und mit der gewünschten Objektivposition oder Fokusinformation versehen werden können. Bedienbarkeit Unabhängig davon, wo sich eine Taste oder ein Einstellrad am Kameragehäuse befindet, legen die Nauticam-Ingenieure großen Wert darauf, dass der Zugang zu diesem Bedienelement am Gehäuse intuitiv und einfach zu bedienen ist, damit keine Aufnahme verpasst wird, während man nach einer Taste oder einem Einstellrad sucht.  Um noch einen Schritt weiter zu gehen, hat Nauticam auch das Nauticam to Canon SDK Control Board integriert, das eine Vielzahl von elektronischen Steuerfunktionen zur Verfügung stellt.  Integriertes Vakuumprüf- und Lecksuchsystem  Das Nauticam Vakuumprüf- und Lecksuchsystem wird standardmäßig mit der NA-C500II ausgeliefert.  Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist das M16-Vakuumventil II. Dieses Überwachungssystem liefert ständig Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Status des Gehäuses. Ein einfaches, farbcodiertes LED-Beleuchtungssystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum stabil ist oder dass das Gehäuse an Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in denselben Schaltkreis integriert, so dass bei einem Wassereinbruch eine akustische und optische Anzeige erfolgt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert, so dass Fehlalarme aufgrund von Änderungen der Außentemperatur oder der Erwärmung der Kamera bei einem actionreichen Tauchgang vermieden werden. Professionelle Premium-Optik Optische Leistung ist genauso notwendig wie die der Kamera, und das wird angesichts der Herausforderungen beim Filmen unter Wasser sogar noch wichtiger. Die Nauticam NA-C500II verwendet das gleiche N120 Port System wie das vorherige NA-C200 Gehäuse, was einen nahtlosen Übergang für diejenigen ermöglicht, die auf die C500 Mark II oder C300 Mark III aufrüsten. Während dieses System außergewöhnliche Lösungen für optische Gläser und flache Ports für eine Vielzahl von EF-Mount-Objektiven bietet, kann die wahre Leistung mit Nauticams Wasserkontakt-Optik realisiert werden. Diese Reihe von Trocken- und Nassobjektiven wurde mit kommerzieller Objektivdesign-Software entwickelt, um eine wirklich unvergleichliche Unterwasser-Bildqualität sowohl für Fotos als auch für Videos in Makro- und Weitwinkelsituationen zu erreichen. Das WACP-1 und das WACP-2 erreichen ein ultraweites 130º-Sichtfeld mit geringerer Verzeichnung als herkömmliche Optiken und bieten einen minimalen Fokusabstand von ~0", Durchzoomen und unschlagbare Eckenschärfe selbst bei weit geöffneter Blende wie F5,6. Die Makro-Nassoptiken SMC-1 und SMC-2 bieten in Verbindung mit dem Canon 100mm F2.8 Makro-Objektiv eine 2-fache bzw. 4-fache Vergrößerung. Das SMC-1 liefert sogar ein Bild mit höherem Kontrast und höherer Schärfe als das 100mm-Objektiv selbst in Luft ohne Vergrößerung erreichen kann.

11.490,00 €*