HDMI 2.0 Kabel M24D1R205-M28A1R170

295,00 €*

Freier EU-Versand

Diesen Artikel bestellen wir für Sie. Lieferzeit: 12 Tage **

Produktnummer: NA25077

Dieses HDMI 2.0 Kabel eignet sich, um das NA-XT3 und NA-R3/R5/R5C/R6/R7 oder OM1 Gehäuse mit dem Ninja V Unterwassergehäuse von Nauticam zu verbinden.

Monitoranschluss: HDMI
Weiterlesen
Technische Daten
>
Lieferumfang

HDMI 2.0 Kabel M24D1R205-M28A1R170 von Nauticam


0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

kompatibel mit

Fujifilm X-T3 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die X-T3, Fujifilms spiegellose Kamera XTrans APS-C der dritten Generation, fügt eine Liste wichtiger Verbesserungen hinzu, insbesondere in den Bereichen Autofokus und Videofunktionen.  Da Still/Video-Hybride immer beliebter werden, setzt Fuji die Messlatte mit einer 26 MP hochauflösenden elektronischen Sucherkamera höher, die interne 10 Bit 4:2:0 H.265 DCI/UHD 4K-Videos oder 4:2:2 über HDMI aufzeichnen kann, und macht beeindruckende 20fps von Serienaufnahmen. Fjifilm X-T3 Unterwassergehäuse von Nauticam Nauticam hat X-T1- und X-T2-Kameras unterstützt und entwickelt mit der NA-XT3 weiterhin innovative und ultra-funktionale Gehäuse für diese Linie.  Der NA-XT3 ist mehr als nur ein aktualisierter Auftritt, er ist ein komplettes Redesign der Serie.  Mit einem Gehäuse, das dem NA-A9 für Sonys spiegellose Kamera A9 ähnlicher ist, verfügt die NA-XT3 über Gehäuse und Port-Lock-Mechanismen im DSLR-Stil sowie integrierte ergonomische Griffe.  Ein optionaler Handschlaufe (PN 28130) kann an den Griffen angebracht werden.  Das Gehäuse wurde mit unserem Mission Control Konzept entwickelt, bei dem die wichtigsten Kamerasteuerungen so nah wie möglich an den Griffen platziert werden, um eine mühelose und schnelle Kamerabedienung zu ermöglichen und sicherzustellen, dass Sie die Aufnahme nicht verpassen. Der NA-XT3 verfügt über Daumenhebel in der Nähe beider Griffe, wobei der linke Daumenhebel die Wiedergabefunktion und der rechte Daumenhebel die AF-L-Steuerung aktiviert.  Das Gehäuse beinhaltet zwei M14- und eine M24-Buchsen und eine M5-Gewindebohrung oben (unter dem Blitzschuh) für eine zusätzliche Kugelhalterung. Der NA-XT3 verwendet das N100 Port System, das mit dem Fujifilm XH1 System geteilt wird.  Eine Vielzahl von Anschlussoptionen steht für eine Reihe von Objektiven zur Verfügung. Video-Funktion Die beeindruckenden Videospezifikationen des X-T3 veranlassten den NA-XT3, einige videobasierte Funktionen hinzuzufügen.  Der Gehäuseboden kann das Montagekugelset für Stative von Nauticam aufnehmen, das dem gleichen Bestandteil wie für das NA-A9 entspricht.   Da der X-T3 DCI/UHD 4K bei 60p mit 4:2:2:2 Qualität über HDMI ausgeben kann, wurde eine neue M24-Buchse in das Gehäuse integriert, um eine HDMI 2.0-Verbindung zum Nauticam Atomos Ninja V Gehäuse (HDMI 2.0) für Atomos Ninja V 5" 4Kp60 4:4:4:2 10-Bit Recorder/Monitor/Player  zu unterstützen. Videoaufnahmen können die Akkulaufzeit verkürzen, so dass der NA-XT3 mit einem optionalen 2500 mAh USB-C Akkupack kompatibel ist, das sich unterhalb des Kameraschachts im Gehäuse befindet. Blitzauslösung Mit dem NA-XT3 und einer Vielzahl von optisch gezündeten Blitzen steht eine zuverlässige automatische Blitzbelichtung zur Verfügung, die den mitgelieferten EF-X8-Blitz der Kamera mit einer proportional höheren Intensität präzise wiedergibt. Dieses System liefert eine präzise automatische TTL-Blitzleistung - auch im manuellen Belichtungsmodus - ohne elektrische Synchronisationskabel! Der NA-XT3 ist auch mit dem Nauticam Mini-Blitzauslöser für Panasonic/Fujifilm kompatibel. Der Blitzauslöser ermöglicht eine schnelle manuelle Blitzauslösung über Glasfaser, ohne dass die Batterie der Kamera entladen wird. Der NA-XT3 wird faseroptikfertig geliefert und akzeptiert Standard-Sea&Sea Style Buchsenverbindungen. Nauticam Universal Glasfaserkabelsystem für Inon, Sea&Sea Strobes, bietet außergewöhnliche Lichtübertragung für präzise TTL-Leistung. Batterieerweiterung Der NA-XT3 kann mit dem optionalen 2500 mAh USB-Akkupack (NA36335) verwendet werden, der sich in einer formschlüssigen Halterung unter der Kamera befindet und zum Laden leicht herausgenommen werden kann. Vakuumprüf- und Lecksuchsystem Das Vakuumprüf- und Lecksuchsystem von Nauticam ist im NA-XT3 serienmäßig vorinstalliert. In Kombination mit einem optionalen M14 Vakuumventil II sorgt dieses Überwachungssystem über eine mehrfarbige LED auf der Rückseite des Gehäuses für ständige Updates während des gesamten Tauchgangs hinsichtlich der wasserdichten Integrität des Gehäuses. 

Canon EOS R5C Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Canon EOS R5 C ist wohl eine der besten spiegellosen Hybridkameras, die bisher auf den Markt gekommen sind.  Canon hat keine Kosten gescheut, um sicherzustellen, dass die R5 C eine außergewöhnliche Cinema- und Fotokamera ist.  Mit umschaltbaren Menüstrukturen, die im Videomodus das EOS Cinema Lineup und im Fotomodus das traditionelle Fotomenü nachbilden, stellt diese Kamera sicher, dass Sie nicht auf einen einfachen Zugang zu dem verzichten müssen, was für Sie am wichtigsten ist. Es handelt sich um eine spiegellose Vollformatkamera mit 45 MP, die interne 8K-Videos mit 60p in Canon Cinema RAW Light aufnehmen kann. Die Canon EOS R5C Kamera Die Canon EOS R5C ist das jüngste Mitglied der spiegellosen Vollformat-Kamera-Reihe von Canon, die sich einer beispiellosen Nachfrage erfreut. Sie ist mit dem RF-Objektivanschluss ausgestattet, der denselben großen Durchmesser von 54 mm aufweist, aber die Möglichkeit bietet, größere hintere Linsenelemente zu verwenden, die näher am Sensor liegen, was zu einer verbesserten Schärfe in den Ecken und am äußeren Rand führt. Die Canon EOS R5C verwendet einen völlig neuen 45MP CMOS-Sensor mit körpereigener Bildstabilisierung, die Verwacklungen um bis zu 8 Blendenstufen reduzieren kann. Das Dual-Pixel-Autofokussystem der Kamera verwendet 1053 Autofokuspunkte über den gesamten Bildausschnitt. Sie kann außerdem 8K-Videos mit 24p oder 30p und 4K-Videos mit bis zu 120p aufnehmen. Die EOS R5C kann über drei optionale Adapter auch die große Auswahl an EF-Mount-Objektiven nutzen: einen einfachen EF-zu-R-Adapter, einen Adapter, der den anpassbaren Steuerring unterstützt, und einen weiteren, der einen Drop-in-Filteranschluss bietet. Die wichtigsten technischen Daten der Kamera 45MP Vollformat Dual Pixel CMOS-Sensor 8K 60p Video in Canon Cinema RAW Light Unbegrenzte Aufnahmezeit Bis zu 4K 120p Dual Pixel II AF-System -Kanal-Audioaufnahme mit XLR-Adapter 13 zuweisbare Tasten 12 fps / 20 fps Burst (mechanischer / elektronischer Shutter) OLED-EVF mit 5,76 Mio. Bildpunkten und einer maximalen Bildwiederholrate von 120 B/s 3,2-Zoll-Touchscreen mit 2,1 Mio. Bildpunkten, voll schwenkbar 10-Bit-HDR-Fotos im HEIF-Format 1x CFExpress Typ B Steckplatz, 1x UHS-II SD Steckplatz Wasserdichtigkeit Das NAUTICAM NA-R5C Unterwassergehäuse für die Canon EOS R5C Kamera Das Unterwassergehäuse NA-R5C folgt dem Innovationsdrang von Nauticam. Sowohl die Canon EOS R5C als auch die EOS R bieten dem Fotografen die Möglichkeit, neben den nativen RF-Objektiven auch die vorhandenen EF-Objektive über einen Adapter zu verwenden. Um sowohl die alten als auch die nativen Objektive zu unterstützen, hat Nauticam das NA-R5 in das N120 Port-System integriert. Canon's EF-zu-RF-Mount-Adapter können vor dem Einsetzen in das Gehäuse an der Kamera befestigt werden. Wenn die EOS RC5 im Gehäuse mit dem Adapter und einem unterstützten EF-Objektiv verwendet wird, ist die Anordnung von Port und Zwischenring identisch mit der gleichen Anordnung an einer Nauticam Canon N120 DSLR. Sobald die RF-Objektivreihe verfügbar ist, werden die entsprechenden Anschluss- und Zwischenringkombinationen in der Anschlussübersicht aufgeführt. Zwei Objektiventriegelungstasten, eine für RF- und eine für EF-Objektive, die mit dem optionalen Canon-Adapter verwendet werden, befinden sich an der Vorderseite des Gehäuses, um das Entfernen des Objektivs durch die Anschlussöffnung zu erleichtern. Einfachste Bedienung Die Nauticam-Ingenieure sind besessen davon, dem Unterwasserfotografen ungehinderten Zugang zu allen notwendigen Bedienelementen zu verschaffen, und zwar so viele, wie er mit den ergonomischen, gummierten Griffen erreichen kann. Diese Mission Control-Philosophie gilt auch für die NA-R5 C, bei der ein doppelter Daumenhebel und ein doppelter Unterhebel am rechten Handgriff angebracht sind. Der obere Daumenhebel aktiviert die "AF-On"-Taste und der untere die "Menü"- oder "Q"-Taste, während der Unterhebel den "M-Fn"- und "Record"-Tasten entspricht. In der Nähe des linken Griffs befindet sich ein Daumenhebel für die "Wiedergabe" sowie ein spezieller Schalter für den Wechsel vom LC-Display zum elektronischen Sucher. Große gerändelte und gummierte Einstellräder ermöglichen den Zugriff auf die Haupt- und Nebensteuerräder der Kamera. Der zweistufige Auslöser ermöglicht ein sanftes Scharfstellen und Auslösen. Zusätzliche Tasten für "Menü", "Fokuspunktauswahl" und andere sind auch von den Griffen aus leicht zu erreichen. Ein optionales 16703 Control Kit für die NA-R5C ist für die Verwendung mit dem Drop-In-Filter-Mount-Adapter EF-EOS R erhältlich. Der Zugriff auf den Canon Control Ring und den Drop-In-Filter-Mount-Adapter erfolgt über den ADAP FN-Knopf oben links. Externes Akkupack Zur Unterstützung der internen Canon Cinema RAW Light-Aufnahme mit 8K 60p ist eine externe Stromquelle erforderlich.  An der Unterseite des Gehäuses ist Platz, um eine USB-C-Powerbank unterzubringen.  Hier sind zwei bekannte kompatible Akkus, weitere werden folgen: Anker PowerCore III 19,200mAh Huge Cell Capacity 45W Power Delivery Portable Charger (Abmessungen: 169x79x22.4mm) ZMI 20000mah 65W PD-Akku (Abmessungen: 160,4x81,8x21,5mm) Externe Blitzauslösung Die Blitzauslösung erfolgt über einen der beiden optionalen Blitzauslöser, einen manuellen LED-Auslöser (NA26301) oder einen TTL-Blitzauslöser (NA26321), die die eingebauten Glasfaserschotten mit optionalen Glasfaserkabeln zur Auslösung der unterstützten Blitze verwenden. Für die Steuerung von Stroboskopen, die keine faseroptische Blitzauslösung unterstützen, sind verschiedene herkömmliche Blitzschuh-Steuerungsbulkheads erhältlich. Integriertes Vakuumprüf- und Lecksuchsystem Die Nauticam-Vakuumkontroll- und Leckerkennungselektronik wird mit dem NA-R5C als Standardausrüstung geliefert. In Kombination mit einem optionalen Vakuumventil liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches, farbcodiertes LED-Leuchtsystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum stabil ist oder dass das Gehäuse an Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in denselben Schaltkreis integriert, so dass bei einem Wassereinbruch ein akustisches und optisches Signal ertönt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert, so dass Fehlalarme aufgrund von Änderungen der Außentemperatur oder der Erwärmung der Kamera bei einem actionreichen Tauchgang ausgeschlossen sind.

6.240,00 €*
Canon EOS R3 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Canon R3 ist neben der Sony A1 und der Nikon Z9 eine der aufregendsten Kameraveröffentlichungen des Jahres in der Welt der Unterwasserfotografie. Alle drei Kameras repräsentieren den Höhepunkt der technologischen Entwicklungen der jeweiligen Hersteller, die in einem spiegellosen Hybridgehäuse auf Profi-Niveau vereint sind. Die R3 erhöht das Leistungsniveau der Funktionen, die Canon zu einer beliebten Wahl bei Unterwasseranwendern machen, wie z. B. der Dual Pixel AF und die erstklassigen Videoaufzeichnungsfunktionen, während sie gleichzeitig eine hervorragende Bildqualität bietet. Die Canon EOS R3 Kamera Die Canon EOS R3 scheint in jeder Hinsicht das spiegellose Geschwistermodell der 1DX Mark III DSLR zu sein. Sie erfüllt viele der gleichen Aufgaben und bietet durch den elektronischen Sucher und den größeren RF-Objektivanschluss einige zusätzliche Möglichkeiten. 1MP Stacked CMOS-Sensor hat nicht nur eine unglaubliche Low-Light-Leistung, sondern kann auch 6K-Videos in voller Breite sowohl im Raw- als auch im komprimierten Format mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die R3 ist mit dem branchenführenden Canon Dual Pixel AF-System mit 100 % Bildfeldabdeckung und dem jetzt wiederbelebten Eye AF-System ausgestattet. Dual Pixel AF II Das Dual-Pixel-Autofokussystem von Canon ist seit langem ein Favorit bei Unterwasseranwendern, vor allem wenn es um das Anvisieren von Motiven geht. Mit der R3 kommt ein zusätzlicher Tiererkennungsmodus hinzu, der das System noch zuverlässiger bei der Verfolgung von sich bewegenden Motiven machen könnte. Die Bildfeldabdeckung beträgt 100 % mit 1053 Zonen, um einen präzisen Fokus zu gewährleisten, egal wo sich das Motiv befindet. Low Light Performance Die Möglichkeit, die ISO-Empfindlichkeit einer Kamera mit nur geringem Nachteil zu erhöhen, ist für Unterwasserfotografen von entscheidender Bedeutung, sowohl für Fotos als auch für Videos, da Aufnahmen mit höheren Blendenwerten schärfere Ecken liefern und höhere Verschlusszeiten weniger Bewegungsunschärfe bedeuten. Die höheren Videobildraten sind ebenfalls von Vorteil, da sie es dem Fotografen ermöglichen, einen 180°-Verschluss beizubehalten, während gleichzeitig angemessene Blendenwerte beibehalten werden. Bei der Verwendung von Farbkorrekturfiltern, die oft mehr als eine volle Blende entfernen können, ist die Kompensation über den ISO-Wert für die Gesamtbildqualität weniger wichtig. Die Beibehaltung des Dynamikbereichs auch bei hohen ISO-Werten ist auch für Aufnahmen bei natürlichem Licht oder bei schlechten Wasserverhältnissen wichtig. Erweiterte Steuerungen Die R3 verfügt über ein zusätzliches Steuerrad, das sich oben rechts auf der Rückseite der Kamera befindet und gleichzeitig als Modussteuerung dient. Dieses Rad kann mit verschiedenen Funktionen wie z. B. ISO belegt werden und wird über ein spezielles Steuerrad am Gehäuse eingestellt, das sich in Reichweite des rechten Griffs befindet. Videoleistung Die Canon R3 kann 6K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde entweder im Raw-Format oder in stärker komprimierten Formaten aufnehmen.  Bei der 6K-Aufnahme wird die volle Sensorbreite genutzt, was keinen Verlust des Sichtfelds bedeutet.  12-Bit-6K-Aufnahmen sind sowohl im unkomprimierten Canon Raw- als auch im komprimierten Raw-Light-Format möglich.  10-Bit-H.265 ist sowohl in der HDR PQ- als auch in der Canon Log3-Gammakurve möglich, um den Dynamikbereich für die Nachbearbeitung zu maximieren und gleichzeitig kleinere Dateigrößen als im Raw-Format beizubehalten.  Es ist auch möglich (wenn unterstützte Karten verwendet werden), gleichzeitig 10-Bit 4:2:2 DCI 4K 60p-Videos aufzuzeichnen.  Für diejenigen, die höhere Bildraten wünschen, können auch 10-Bit 4:2:2 komprimierte 4K/120fps aufgenommen werden, die von der vollen Sensorbreite heruntergerechnet werden.   Ein nativ abgetasteter 4K-S35-Crop ist ebenfalls eine Option, die eine stärkere Vergrößerung oder die Verwendung von APS-C-Objektiven ermöglicht.  Die R3 gibt auch ein sauberes 6K-Signal über einen HDMI-Micro-Type-D-Anschluss aus.  Ein direkter benutzerdefinierter Weißabgleich im Live-View ist jetzt ebenfalls möglich, was eine wichtige Funktion für Unterwasservideos noch einfacher macht. Stabilisierung Die R3 verfügt über eine 5-Achsen-In-Body-Bildstabilisierung (IBIS), die eine Korrektur von bis zu 8 Blendenstufen bietet und so für noch flüssigere Videos und weniger Unschärfe durch Kamerabewegungen sorgt. Großer elektronischer Bildsucher Der EVF der R3 ist ein OLED-Bildschirm mit 5,76 Mio. Bildpunkten und verfügt über einen OVF-Simulationsmodus, der den großen Dynamikbereich des OLED-Bildschirms nutzt, um eine Szene so wiederzugeben, wie sie durch einen optischen Sucher aussehen würde. Der geringere Dynamikbereich elektronischer Sucher hat ihre Verwendung unter Wasser schon immer erschwert, insbesondere bei hohem Kontrast oder Gegenlicht. Diese Funktion kann einfach ein- und ausgeschaltet werden, indem sie einer benutzerdefinierten Funktionstaste zugewiesen wird.  Bei Verwendung des elektronischen Verschlusses, der eine X-Sync-Geschwindigkeit von 1/180 s hat, liefert der EVF echte No-Blackout-Aufnahmen mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde.   Beispiel-Setup Das Nauticam Unterwassergehäuse für die Canon EOS R3 Das professionelle Aluminium-Unterwassergehäuse Nauticam NA-R3 für die spiegellose Vollformatkamera Canon EOS R3 ist eine echte Hybrid-Aufnahmelösung, genau wie die R3 selbst.   Nauticam hat sowohl die professionelle DSLR-Reihe von Canon als auch die wachsenden spiegellosen Vollformatkameras mit RF-Mount mit innovativen Unterwassergehäusen unterstützt, und das neue NA-R3 ist die Kombination all dieser Technologien.  Durch die Kombination von Elementen unserer Gehäuse der 1D-Serie mit denen der R-Serie wird das NA-R3 das leistungsfähigste Gehäuse für die R3 auf dem Markt sein. Einfachste Bedienung Die Ingenieure von Nauticam haben bei der Entwicklung jedes Gehäuses darauf geachtet, dass die Bedienelemente dort angebracht sind, wo sie am meisten gebraucht werden, und dass sie sich in Reichweite einer natürlichen Handhaltung befinden. Das NA-R3 verfügt über große gerändelte Einstellräder für die Haupt- und Nebensteuerungen sowie ein zusätzliches Schulterstellrad für das anpassbare Steuerrad der R3. Ein viertes Steuerrad in der Nähe der Vorderseite des linken Griffs kann den Ring des optionalen EF-zu-RF-Objektivadapters betätigen, wenn EF-Objektive verwendet werden. Ein Hebel auf der linken Seite betätigt die Pv-Steuerung, mit der zwischen den Modi Belichtungsvorschau und OVF-Simulation auf dem EVF gewechselt werden kann. Ein weiterer Doppelhebel auf der linken Seite dient der Wiedergabe und der Vergrößerung. HDMI 2.0 und viel Platz für Zubehör Der R3 kann saubere 6K 60p über HDMI ausgeben und der NA-R3 verfügt über ein M24-Bulkhead mit großer Bohrung, um eine HDMI 2.0-Verbindung zu einem externen Monitor oder Rekorder zu unterstützen. Die Montage des Monitors oder Rekorders oder anderen Zubehörs wird durch 3x 1/4"-20 Befestigungslöcher sowie einen zusätzlichen M10-Befestigungspunkt auf dem Gehäuse noch einfacher. In der Ressourcen-Seitenleiste finden Sie unterstützte Monitor-/Rekordergehäuse und empfohlenes Zubehör. Blitzauslösung Die Blitzauslösung kann über die beiden mitgelieferten elektronischen M14-Bulkheads erfolgen (eines ist über einen abnehmbaren M26-M14-Adapter im M24-Bulkhead vorinstalliert). Bei Verwendung von Glasfaserauslösung können die eingebauten Glasfaser-Bulkheads entweder mit den optionalen manuellen LED- oder TTL-Blitzauslösern verwendet werden, um die gewünschte Art der Blitzsteuerung zu ermöglichen. Professionelle Premium Optiken Das NA-R3 basiert auf dem N120 Canon RF-Mount Port System, das eine breite Palette von Canon RF-Mount Objektiven mit einer Auswahl an optischen Glas- und Acrylports unterstützt. Das NA-R3 verfügt über Objektivwechselkontrollen sowohl für EF- als auch für RF-Mount Objektive, so dass beide Objektivanschlusstypen ohne Änderungen am Gehäuse unterstützt werden können. Der EF-RF-Objektivadapter ist im Gehäuse untergebracht und ermöglicht die Verwendung des N120 Canon EF-Mount Port Systems ohne zusätzliche Zwischenringe.  Beim Wechsel zwischen einem EF- und einem RF-Objektiv muss die Kamera abgenommen werden, um den Adapter zu installieren oder zu entfernen.  Die Nauticam-Produktreihe der Premium Professional Optics bietet eine unvergleichliche optische Qualität und erweiterte kreative Möglichkeiten. In Verbindung mit dem Canon RF 14-35 F/4 IL USM Objektiv erzeugt der WACP-2 ein atemberaubendes Sichtfeld von 140º bei einem unglaublich natürlich wirkenden Bild und hervorragender Eckenschärfe.  Der SMC-1 liefert eine 2,3-fache Makrovergrößerung für das RF 100mm Makroobjektiv, während der SMC-2 eine 3,3-fache Vergrößerung liefert. Vakuumprüf- und Leckerkennungssystem Das Gehäuse wird mit vorinstallierter Elektronik für das Nauticam Vakuumprüf- und Leckerkennungssystem geliefert, für das nur noch das optionale M16 Vakuumventil (NA25625) benötigt wird. Dieses Überwachungssystem liefert ständige Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches, farbcodiertes LED-Leuchtsystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum stabil ist oder dass das Gehäuse an Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in denselben Schaltkreis integriert, so dass bei Eindringen von Wasser ein akustisches und optisches Signal ertönt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert, so dass Fehlalarme aufgrund von Änderungen der Außentemperatur oder der Erwärmung der Kamera während eines actionreichen Tauchgangs vermieden werden.

6.320,00 €*
Atomos Ninja V(+) Unterwassergehäuse von Nauticam
Mit weiteren Kameras, die eine hochwertige HDMI-Videoausgabe bieten, tritt die Atomos Ninja V nicht nur als atemberaubender Monitor, sondern auch als Rekorder von 4K 60p 4:2:2:2 10-Bit-Video auf On-Board-SSD-Laufwerke in bearbeitungsfreundlichen ProRes- oder Avid-Formaten ein.  Die Nauticam NA-Ninja V ermöglicht bei Verwendung mit unterstützten Gehäusen und Kameras den Anschluss der Ninja V über HDMI 2.0 und bietet zudem einen einfachen Zugang zu den NInja V-Steuerungen unter Wasser.     Atomos Ninja V Der Atomos Ninja V ist ein außergewöhnlicher Monitor mit einem hellen 1000 Nit 10-Bit HDR 5,2"-Bildschirm, der bei kompatiblen Kameras einen Dynamikbereich von über 10 Blendenstufen darstellen kann. Der Monitor verfügt über eine Vielzahl von Belichtungs- und Fokus-Assistenten, um sicherzustellen, dass Ihr Filmmaterial richtig belichtet ist und einen kritischen Fokus aufweist. Der Ninja V ist nicht nur ein extrem leistungsfähiger Monitor, sondern auch ein Recorder. In Verbindung mit kompatiblen Kameras über HDMI 2.0 kann der Ninja V 4K bei 60p im 10-bit 4:2:2 ProRes oder DNxHR Format auf Atomos AtomX SSDmini Solid State Drives aufzeichnen.  Der Ninja V+ ermöglicht die Aufnahme von bis zu 4K 120p und 8K 30p ProRes RAW.  Mit einem 1TB SSDmini-Laufwerk kann der Ninja V bis zu 150 Minuten 4K-Videos aufzeichnen. Belichtungshilfen  Die Belichtungshilfen des Ninja V umfassen eine Wellenform für die Luminanz, eine RGB-Parade für die Farbbalance und ein Vector Scope für Farbton und Sättigung. Diese Werkzeuge, die besonders für Unterwasserfilmer nützlich sind, ermöglichen eine genaue und schnelle Beurteilung der Belichtung, selbst in den unkooperativsten Beleuchtungssituationen. Selbst bei der Aufnahme von Log- oder HDR-Material wird das Video bei der Verwendung von Rec.709- oder HLG-Monitoring auf dem Bildschirm an die Werte des gewählten Standards angepasst. Fokus-Tools Der kritische Fokus kann mit verschiedenen Peaking-Tools erreicht werden. Focus Peaking Color zeigt das ursprüngliche Farbbild mit den schärfsten Bereichen, die in einer wählbaren Farbe umrandet sind. Focus Peaking Mono bietet die gleiche Überlagerung, jedoch auf einem monochromen Bild. Focus Assist Outline zeigt nur den Falschfarbenumriss auf schwarzem Hintergrund der schärfsten Bereiche an.   Das Nauticam Unterwassergehäuse NA-Ninja V  Das Nauticam NA-Ninja V Unterwassergehäuse baut auf dem starken Fundament auf, das Nauticam mit früheren Atomos Monitor-/Rekordergehäusen aufgebaut hat, ist aber um die neue M28-Großlochwand herum aufgebaut, die HDMI 2.0 unterstützt. Das Ninja V lässt sich einfach in das Gehäuse montieren, lässt sich ohne Träger oder anderes Montagezubehör einsetzen und wird durch zwei drehbare Verriegelungshebel fixiert.  Das Ninja V verfügt sowohl über einen HDMI 2.0-Eingang als auch über einen Ausgang und das NA-Ninja V unterstützt auch beide.  Mit zwei M28-Buchsenkann ein zweites HDMI-Kabel zu einem anderen Monitor geführt werden.  Die Ninja V ermöglicht die Anwendung von 3D-LUTs im Cube-Format auf dieses Ausgangssignal. Der NA-Ninja V unterstützt bis zu der Batterie der Größe NP-F970, die bis zu zwei Stunden Betriebszeit ermöglicht.  Eine CR-2032 Batterie versorgt das Vakuumprüf- und Lecksuchsystem.  Bei Verwendung mit dem mitgelieferten Vakuumventil gibt das System in Echtzeit eine Rückmeldung über die wasserdichte Integrität des Gehäuses durch eine gut sichtbare mehrfarbige LED auf der Oberseite des Gehäuses.  Der Zugriff auf die Touchscreen-Steuerung der Ninja V erfolgt über eine Reihe von Tasten und einen Wahlknopf unter dem Bildschirm des Gehäuses, darunter PLAY, REC, MON, RGB, PEAK und der Muti-Selektorhebel.    

2.435,00 €*
Canon EOS R5 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Canon EOS R5 Kamera Die Canon EOS R5 ist das jüngste Mitglied der spiegellosen Vollformat-Kamera-Reihe von Canon, die eine noch nie dagewesene Nachfrage erfahren hat. Sie verfügt über den RF-Objektivanschluss, der denselben großen Durchmesser von 54 mm hat, aber die Möglichkeit bietet, größere hintere Linsenelemente zu verwenden, die näher am Sensor liegen, was zu einer verbesserten Schärfe in den Ecken und an den Außenkanten führt. Die R5 verwendet einen völlig neuen 45MP CMOS-Sensor mit körpereigener Bildstabilisierung, die Verwacklungen um bis zu 8 Blendenstufen reduzieren kann. Das Dual Pixel Autofokussystem der Kamera verwendet 1053 Autofokuspunkte über den gesamten Bildausschnitt. Sie ist außerdem in der Lage, 8K Videos mit 24p oder 30p und 4K mit bis zu 120p aufzuzeichnen. Die EOS R5 kann auch die große Auswahl an EF-Objektiven über drei optionale Adapter nutzen: einen einfachen EF-zu-R-Adapter, einen Adapter, der den anpassbaren Steuerring unterstützt, und einen weiteren, der einen Drop-in-Filteranschluss bietet. Die wichtigsten technischen Daten der Kamera 45MP Vollformat Dual Pixel CMOS Sensor 8K Video, mit Option für RAW oder 10-bit 4:2:2 C-log oder HDR PQ Bis zu 4K/120p, oder überabgetastetes 4K bis zu 30p Dual Pixel II AF-System mit 100 % Abdeckung 12 fps / 20 fps Serienbildfunktion (mechanischer / elektronischer Verschluss) 5,76 Mio. Punkte OLED EVF mit einer maximalen Bildwiederholrate von 120 B/s 3,2" 2,1 Mio. Punkte voll schwenkbarer Touchscreen 10-bit HDR-Fotos im HEIF-Format 1x CFExpress Steckplatz, 1x UHS-II SD Steckplatz Wetterfestigkeit   Das Nauticam NA-R5 Unterwassergehäuse für die Canon EOS R5 Das Unterwassergehäuse NA-R5 folgt dem Innovationsdrang von Nauticam. Sowohl die Canon EOS R5 als auch die EOS R bieten dem Fotografen die Möglichkeit, neben den nativen RF-Objektiven auch die vorhandenen EF-Objektive über einen Adapter zu verwenden. Um sowohl die alten als auch die nativen Objektive zu unterstützen, hat Nauticam das NA-R5 in das N120 Port-System integriert. Canon's EF-zu-RF-Mount-Adapter können vor dem Einsetzen in das Gehäuse an der Kamera befestigt werden. Wenn die EOS R5 im Gehäuse mit dem Adapter und einem unterstützten EF-Objektiv verwendet wird, ist die Anordnung von Port und Zwischenring identisch mit der gleichen Anordnung an einer Nauticam Canon N120 DSLR. Sobald das RF-Objektivsortiment verfügbar ist, werden die entsprechenden Anschluss- und Zwischenringkombinationen in der Anschlussübersicht aufgeführt. Zwei Objektiventriegelungstasten, eine für RF- und eine für EF-Objektive, die mit dem optionalen Canon-Adapter verwendet werden, befinden sich an der Vorderseite des Gehäuses, um das Entfernen des Objektivs durch die Anschlussöffnung zu erleichtern. Missionskontrolle Die Ingenieure von Nauticam sind davon besessen, dem Unterwasserfotografen ungehinderten Zugang zu allen notwendigen Bedienelementen zu verschaffen, von denen möglichst viele in Reichweite der ergonomischen, gummierten Griffe liegen. Diese Mission Control-Philosophie gilt auch für die NA-R5, bei der ein doppelter Daumenhebel und ein doppelter Unterhebel am rechten Griff angebracht sind. Der obere Daumenhebel aktiviert die Tasten "AF-On" und der untere die Tasten "Q", während der Unterhebel den Tasten "M-Fn" und "Record" entspricht. In der Nähe des linken Griffs befindet sich ein Daumenhebel für "Wiedergabe" sowie ein spezieller Schalter, um von der Verwendung des LCD auf den EVF zu wechseln. Große gerändelte und gummierte Einstellräder ermöglichen den Zugriff auf die Haupt- und Nebensteuerräder der Kamera. Der zweistufige Auslöser ermöglicht eine sanfte Fokussierung und Auslösung. Zusätzliche Tasten für "Menü", "Fokuspunktauswahl" und andere sind ebenfalls leicht von den Griffen aus zu erreichen. Ein zusätzliches Steuerrad befindet sich auf der linken Seite des Gehäuses und kann mit dem Steuerring des unterstützten EF auf EOS R Mount Adapters mit Steuerring über das optionale Getriebe (NA19561) verbunden werden. Blitzauslösung Die Blitzauslösung erfolgt über einen von zwei optionalen Blitzauslösern, einen manuellen LED-Auslöser (NA26301) oder einen TTL-Blitzauslöser (NA26321), die die eingebauten Glasfaserschotten mit optionalen Glasfaserkabeln zur Auslösung der unterstützten Blitze verwenden. Für die Steuerung von Blitzgeräten, die keine faseroptische Blitzauslösung unterstützen, sind verschiedene herkömmliche Hot-Shoe-Blitzsteuerungs-Bulkheads erhältlich. Integriertes Vakuumprüf- und Lecksuchsystem Die Nauticam-Vakuumkontroll- und Lecksuch-Elektronik gehört zur Standardausrüstung des NA-R5. In Kombination mit einem optionalen Vakuumventil liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches, farbcodiertes LED-Leuchtsystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum stabil ist oder dass das Gehäuse an Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in denselben Schaltkreis integriert, so dass bei einem Wassereinbruch ein akustisches und optisches Signal ertönt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert, so dass Fehlalarme aufgrund von Änderungen der Außentemperatur oder der Erwärmung der Kamera während eines actionreichen Tauchgangs ausgeschlossen sind.

4.510,00 €*
Atomos Ninja V (SDI) Unterwassergehäuse von Nauticam
Da immer mehr Kameras einen hochwertigen HDMI- und SDI-Videoausgang bieten, kommt der Atomos Ninja V ins Spiel - nicht nur als beeindruckender Monitor, sondern auch als Rekorder für 4K 60p 4:2:2 10-Bit-Videos auf integrierte SSD-Laufwerke in den schnittfreundlichen Formaten ProRes oder Avid sowie RAW bei unterstützten Kameras. Der Nauticam NA-Ninja V-S ermöglicht bei Verwendung mit unterstützten Gehäusen und Kameras den Anschluss des Ninja V über HDMI 2.0 oder SDI und bietet zudem einfachen Zugriff auf die Ninja V-Bedienelemente unter Wasser. Diese 'S'-Version ermöglicht die Verwendung des AtomX SDI-Moduls im Gehäuse, um den Atomos Ninja V als SDI-Monitor/Rekorder zu nutzen oder um eine SDI-Cross-Conversion für eine Dual/Remote-Monitor-Konfiguration zu erlauben. Mit weiteren Kameras, die eine hochwertige HDMI-Videoausgabe bieten, tritt die Atomos Ninja V nicht nur als atemberaubender Monitor, sondern auch als Rekorder von 4K 60p 4:2:2:2 10-Bit-Video auf On-Board-SSD-Laufwerke in bearbeitungsfreundlichen ProRes- oder Avid-Formaten ein.  Die Nauticam NA-Ninja V ermöglicht bei Verwendung mit unterstützten Gehäusen und Kameras den Anschluss der Ninja V über HDMI 2.0 und bietet zudem einen einfachen Zugang zu den NInja V-Steuerungen unter Wasser.   Atomos Ninja V   Der Atomos Ninja V ist ein außergewöhnlicher Monitor mit einem hellen 1000 Nit 10-Bit HDR 5,2"-Bildschirm, der bei kompatiblen Kameras einen Dynamikbereich von über 10 Blendenstufen darstellen kann. Der Monitor verfügt über eine Vielzahl von Belichtungs- und Fokus-Assistenten, um sicherzustellen, dass Ihr Filmmaterial richtig belichtet ist und einen kritischen Fokus aufweist. Der Ninja V ist nicht nur ein extrem leistungsfähiger Monitor, sondern auch ein Recorder. In Verbindung mit kompatiblen Kameras über HDMI 2.0 kann der Ninja V 4K bei 60p im 10-bit 4:2:2 ProRes oder DNxHR Format auf Atomos AtomX SSDmini Solid State Drives aufzeichnen. Mit einem 1TB SSDmini-Laufwerk kann der Ninja V bis zu 150 Minuten 4K-Video aufzeichnen. Belichtungshilfen  Die Belichtungshilfen des Ninja V umfassen eine Wellenform für die Luminanz, eine RGB-Parade für die Farbbalance und ein Vector Scope für Farbton und Sättigung. Diese Werkzeuge, die besonders für Unterwasserfilmer nützlich sind, ermöglichen eine genaue und schnelle Beurteilung der Belichtung, selbst in den unkooperativsten Beleuchtungssituationen. Selbst bei der Aufnahme von Log- oder HDR-Material wird das Video bei der Verwendung von Rec.709- oder HLG-Monitoring auf dem Bildschirm an die Werte des gewählten Standards angepasst. Fokus-Tools Der kritische Fokus kann mit verschiedenen Peaking-Tools erreicht werden. Focus Peaking Color zeigt das ursprüngliche Farbbild mit den schärfsten Bereichen, die in einer wählbaren Farbe umrandet sind. Focus Peaking Mono bietet die gleiche Überlagerung, jedoch auf einem monochromen Bild. Focus Assist Outline zeigt nur den Falschfarbenumriss auf schwarzem Hintergrund der schärfsten Bereiche an.    Das Nauticam Unterwassergehäuse NA-Ninja V    Das Nauticam NA-Ninja V Unterwassergehäuse baut auf dem starken Fundament auf, das Nauticam mit früheren Atomos Monitor-/Rekordergehäusen aufgebaut hat, ist aber um die neue M28-Großlochwand herum aufgebaut, die HDMI 2.0 unterstützt. Das Ninja V lässt sich einfach in das Gehäuse montieren, lässt sich ohne Träger oder anderes Montagezubehör einsetzen und wird durch zwei drehbare Verriegelungshebel fixiert.  Das Ninja V verfügt sowohl über einen HDMI 2.0-Eingang als auch über einen Ausgang und das NA-Ninja V unterstützt auch beide.  Mit zwei M28-Buchsenkann ein zweites HDMI-Kabel zu einem anderen Monitor geführt werden.  Die Ninja V ermöglicht die Anwendung von 3D-LUTs im Cube-Format auf dieses Ausgangssignal. Der NA-Ninja V unterstützt bis zu der Batterie der Größe NP-F970, die bis zu zwei Stunden Betriebszeit ermöglicht.  Eine CR-2032 Batterie versorgt das Vakuumprüf- und Lecksuchsystem.  Bei Verwendung mit dem mitgelieferten Vakuumventil gibt das System in Echtzeit eine Rückmeldung über die wasserdichte Integrität des Gehäuses durch eine gut sichtbare mehrfarbige LED auf der Oberseite des Gehäuses.  Der Zugriff auf die Touchscreen-Steuerung der Ninja V erfolgt über eine Reihe von Tasten und einen Wahlknopf unter dem Bildschirm des Gehäuses, darunter PLAY, REC, MON, RGB, PEAK und der Muti-Selektorhebel.    

2.660,00 €*
Canon EOS R6 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Canon EOS R5 ist für Unterwasserfotografen aus einer Vielzahl von Gründen attraktiv. Sie ist eine spiegellose 45-MP-Vollformatkamera, die 8K-Videos in voller Breite aufnimmt, den neuen RF-Objektivanschluss von Canon nutzt und über einen Dual Pixel-Autofokus der nächsten Generation verfügt.> Die Canon EOS R6 Kamera Die Canon EOS R6 ist eine der neuesten spiegellosen Vollformatkameras von Canon, die eine beispiellose Nachfrage erfahren hat. Sie verfügt über den RF-Objektivanschluss, der den gleichen großen Durchmesser von 54 mm hat, aber die Möglichkeit bietet, größere hintere Linsenelemente zu verwenden, die näher am Sensor liegen, was die Schärfe in den Ecken und am äußeren Rand erhöht. Die R6 verwendet einen 20-MP-CMOS-Sensor, der eng mit dem in der Canon 1D X Mark III Flaggschiff-Kamera verwendet wird. Sie bietet eine körpereigene Bildstabilisierung mit einer Korrektur von bis zu 8 Blendenstufen. Das Dual-Pixel-Autofokussystem der Kamera verwendet 1053 Autofokuspunkte über das gesamte Bildfeld. Sie ist außerdem in der Lage, 4K-Videos mit bis zu 60p und 1080 mit bis zu 120p aufzuzeichnen. Die EOS R6 kann über drei optionale Adapter auch die große Auswahl an EF-Mount-Objektiven nutzen: einen einfachen EF-zu-R-Adapter, einen Adapter, der den anpassbaren Steuerring unterstützt, und einen weiteren, der einen Drop-in-Filteranschluss bietet. Die wichtigsten technischen Daten der Kamera 20MP Vollformat Dual Pixel CMOS Sensor UHD 4K-Aufnahmen mit bis zu 60p, 1080 mit bis zu 120p, 10-bit 4:2:2 interne Aufzeichnung in C-Log oder HDR PQ Dual Pixel II AF-System mit 100 % Abdeckung 12 fps / 20 fps Burst (mechanischer / elektronischer Shutter) 3,68 Mio. Punkte EVF Voll gegliederter Touchscreen mit 1,62 Mio. Punkten auf der Rückseite 10-bit HDR-Fotos im HEIF-Format Doppelte UHS-II SD-Steckplätze Das Nauticam Unterwassergehäuse für die Canon EOS R6 Kamera Das NA-R6 Unterwassergehäuse folgt dem Innovationsdrang von Nauticam. Sowohl die Canon EOS R5 als auch die EOS R6 bieten dem Fotografen die Möglichkeit, neben den nativen RF-Objektiven auch die vorhandenen EF-Objektive über einen Adapter zu verwenden. Um sowohl die alten als auch die nativen Objektive zu unterstützen, hat Nauticam das NA-R6 in das N120 Port-System integriert. Canon's EF-zu-RF-Mount-Adapter können vor dem Einsetzen in das Gehäuse an der Kamera befestigt werden. Wenn die EOS R6 im Gehäuse mit dem Adapter und einem unterstützten EF-Objektiv verwendet wird, ist die Anordnung von Port und Zwischenring identisch mit der gleichen Anordnung an einer Nauticam Canon N120 DSLR. Sobald das RF-Objektivsortiment verfügbar ist, werden spezielle Anschluss- und Zwischenringkombinationen in der Anschlussübersicht aufgeführt. Zwei Objektiventriegelungstasten, eine für RF- und eine für EF-Objektive, die mit dem optionalen Canon-Adapter verwendet werden, befinden sich an der Vorderseite des Gehäuses, um das Entfernen des Objektivs durch die Anschlussöffnung zu erleichtern. Missionskontrolle Die Ingenieure von Nauticam sind davon besessen, dem Unterwasserfotografen ungehinderten Zugang zu allen notwendigen Bedienelementen zu verschaffen, von denen möglichst viele in Reichweite der ergonomischen, gummierten Griffe liegen. Diese Mission Control-Philosophie gilt auch für die NA-R6, bei der ein doppelter Daumenhebel und ein doppelter Unterhebel am rechten Griff angebracht sind. Der obere Daumenhebel aktiviert die Tasten "AF-On" und der untere die Tasten "Q", während der Unterhebel den Tasten "M-Fn" und "Record" entspricht. In der Nähe des linken Griffs befindet sich ein Daumenhebel für "Wiedergabe" sowie ein spezieller Schalter, um von der Verwendung des LCD auf den EVF zu wechseln. Große gerändelte und gummierte Einstellräder ermöglichen den Zugriff auf die Haupt- und Nebensteuerräder der Kamera. Der zweistufige Auslöser ermöglicht eine sanfte Fokussierung und Auslösung. Zusätzliche Tasten für "Menü", "Fokuspunktauswahl" und andere sind ebenfalls leicht von den Griffen aus zu erreichen. Ein zusätzliches Steuerrad befindet sich auf der linken Seite des Gehäuses und kann mit dem Steuerring des unterstützten EF auf EOS R Mount Adapters mit Steuerring über das optionale Getriebe (NA19561) verbunden werden. Blitzauslösung Die Blitzauslösung erfolgt über einen der beiden optionalen Blitzauslöser, einen manuellen LED-Auslöser (NA26301) oder einen TTL-Blitzauslöser (NA26321), die die eingebauten Glasfaserschotten mit optionalen Glasfaserkabeln zur Auslösung der unterstützten Blitze verwenden. Für die Steuerung von Blitzen, die keine Glasfaserauslösung unterstützen, sind verschiedene herkömmliche Blitzschuh-Steuerungsbulkheads erhältlich. Integriertes Vakuumprüf- und Lecksuchsystem Die Nauticam-Vakuumkontroll- und Lecksuch-Elektronik wird mit dem NA-R6 als Standardausrüstung geliefert. In Verbindung mit dem als Zubehör erhältlichen Vakuumventil (NA25625) liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches, farbcodiertes LED-Leuchtsystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum stabil ist oder dass das Gehäuse an Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in denselben Schaltkreis integriert, so dass bei einem Wassereinbruch ein akustisches und optisches Signal ertönt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert, so dass Fehlalarme aufgrund von Änderungen der Außentemperatur oder der Erwärmung der Kamera bei einem actionreichen Tauchgang ausgeschlossen sind.

sofort lieferbar
OM-Systems OM-1 (II) Unterwassergehäuse von Nauticam
Dieses Gehäuse ist vollständig kompatibel mit der OM System OM-1 Mark II Kamera. Die OM Systems OM-1, die erste spiegellose High-End Micro Four Thirds Kamera von OM Digital Solutions. Die OM-1 verfügt über einen 20MP Quad-Pixel AF Stacked CMOS Sensor.  Sie ist mit dem neuesten TruePic X-Prozessor gepaart, der eine dreifach höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit bietet und mit dem elektronischen Verschluss 120 Bilder pro Sekunde aufnehmen kann. Die O-M1 kann auch 4K UHD oder DCI mit 60p im OM-Log-Profil aufnehmen und bietet so einen großen Farbabstufungsbereich. Die OM-1 Kamera von Olympus OM Systems hat die OM-1 angekündigt. Die neue Kamera soll alle bisherigen Modelle toppen und den absoluten “WOW-Faktor” besitzen. Autofokus, Bildstabilisator und Prozessor sollen überzeugend besser sein. Sie wird ab Anfang März erhältlich sein. Die OM-1 soll das neue MFT-Flagschiff von Olymus werden. Mit ihrem 20MP-Sensor sollen 120 Bilder/s bei voller Auflösung möglich sein. Außerdem besitzt sie einen extrem schnellen Bildsensor. OM System verspricht das die Motivverfolgung und das Tracking des Autofokus schneller und besser als je zuvor sein sollen. Aber auch beim Bildstabilisator gab es ein großes Upgrade. Wichtigste Kameraspezifikationen 20MP Stacked CMOS Sensor 1053 AF-Punkte vom Typ X Bis zu 120 Bilder pro Sekunde mit elektronischem Verschluss Bildstabilisierung mit einer Korrektur von bis zu 7EV (bis zu 8EV mit kompatiblen Objektiven) Großer elektronischer OLED-Sucher mit 5,76 Mio. Bildpunkten Zwei UHS-II-SD-Kartensteckplätze UHD oder DCI 4K/60p Video, 1080 bis zu 240 fps Wetterfestigkeit nach IP53 Olympus OM-1 Unterwassergehäuse von Nauticam Die OM Systems OM-1 zeichnet sich durch die Kombination aus extremer Anpassungsfähigkeit und beeindruckender Stabilisierung in einem kompakten Hybrid-Aufnahmegerät aus. Das Nauticam NA-OM1 Unterwassergehäuse ist, ähnlich wie die OM-1, eine Weiterentwicklung ihrer Vorgängermodelle. Nauticam hat Gehäuse für eine breite Palette von Micro Four Thirds-Kameras von Olympus und Panasonic hergestellt. Im Laufe der Entwicklung der Micro Four Thirds-Kameras hat Nauticam unser Design angepasst, damit die Fotografen alle Vorteile der neuen Kameras nutzen können. Das NA-OM1 ist mehr als nur ein einfaches wasserdichtes Gehäuse. Es wird in die OM-1 integriert, um die Funktionen der Kamera für Unterwasseraufnahmen anzupassen und zu verbessern. Bedienung Unabhängig davon, wo sich ein Drehknopf oder eine Taste am Kameragehäuse befindet, stellen die Nauticam-Ingenieure sicher, dass sie sich dort befinden, wo sie am meisten gebraucht werden. Diese Mission Control-Philosophie bestimmt das Design jedes Gehäuses und sorgt für die intuitivsten und am einfachsten zu bedienenden Gehäuse auf dem Markt. Das NA-OM1 verfügt über einen Daumenhebel, der über den ergonomischen, gummierten rechten Griff leicht zu erreichen ist und mit dem die AF-ON-Steuerung betätigt wird.  Diese Autofokus-Methode verhindert, dass die Kamera zwischen den Aufnahmen neu fokussiert. So kann der Benutzer die Schärfe einer Aufnahme genau steuern, was besonders bei Makroaufnahmen oder sich schnell bewegenden Weitwinkelmotiven wichtig ist. Blitzauslösung Die OM-1 kann mit dem optionalen Olympus FL-LM3-Blitz im NA-OM1 Unterwassergehäuse von Nauticam verwendet werden, der eine präzise TTL-Blitzauslösung über die integrierten Glasfaserdurchführungen im Sea&Sea-Stil ermöglicht. Für eine schnelle manuelle Blitzauslösung kann der optionale Mini-Blitzauslöser für Olympus (NA26306) verwendet werden. Der Auslöser wird mit eingebauten Lithium-Batterien betrieben, mit denen Tausende von Blitzen aus einem Set ausgelöst werden können. Die elektrische Auslösung von alten kabelgebundenen Blitzsystemen ist über ein elektrisches Nikonos-Bulkhead (optional) möglich. Hochwertige professionelle Optik Eine Vielzahl von Micro-4/3-Objektiven wird unterstützt, und das N85-Portsystem bietet professionelle Optik, um diese optimal zu nutzen. Darüber hinaus unterstützt das NA-OM1 die Verwendung des WWL-1 Weitwinkel-Konvertierungsobjektivs, das dem Fotografen eine unvergleichliche Schärfe, ein 130º diagonales Feld und eine Zoom-Through-Funktion bietet. Externer Sucher Ein klarer Blick für die Schärfe und den Bildausschnitt ist entscheidend für erfolgreiche Unterwasserfotografie, und nichts geht über einen Vergrößerungssucher. Diese Sucher nutzen die Fernsicht, nicht die Nahsicht, und bieten eine große, klare Sicht auf den hochauflösenden elektronischen Sucher von Olympus. Beide Sucher sind im 45°-Winkel (NA2205 oder NA32213) und im 180°-Winkel (NA32204 oder NA32211) erhältlich und verfügen über eine externe Dioptrieneinstellung, mit der die perfekte Korrektur für die Sehkraft des Fotografen eingestellt werden kann.  Für den Vollformat-Winkelsucher 32°/ 1:1 (NA32213) oder den geraden Vollformat-Sucher 32°/ 1:1 (NA32211) ist der NA32215 Viewfinder Collar Adaptor erforderlich. Vakuumprüf- und Lecksuchsystem Das Nauticam Vakuumprüf- und Lecksuchsystem wird standardmäßig mit NA-OM1 geliefert. In Kombination mit einem zusätzlichen Vakuumventil liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und sicheren Tauchzustand des Gehäuses.  Ein einfaches, farbcodiertes LED-Beleuchtungssystem zeigt dem Benutzer an, ob das Vakuum stabil ist oder ob das Gehäuse Vakuum verliert. Die Leckageerkennung ist im gleichen Stromkreis integriert, so dass bei Wassereintritt eine akustische und optische Anzeige erfolgt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert und eliminiert Fehlalarme, die durch eine Änderung der Außentemperatur oder durch die Erwärmung einer Kamera bei einem actionreichen Tauchgang verursacht werden.

2.435,00 €*
Canon EOS R7 Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Canon EOS R7 ist mit dem neuesten Canon RF-Mount ausgestattet und verfügt über einen 32,5 MP CMOS-Sensor.  Kameras mit Crop-Sensor sind bei Unterwasserfotografen seit jeher beliebt, und das aus gutem Grund. Die Auswahl an Objektiven, die Größe und das Gewicht sind nur einige der großartigen Eigenschaften, die APS-C-Kameras bieten. Die EOS R7 bietet den Besitzern der Canon 7D und 7D Mark II einen guten Grund für ein Upgrade und Nauticam ist mit dem NA-R7 Unterwassergehäuse bereit, Ihnen dabei zu helfen. Die Canon EOS R7 Kamera Die Canon EOS R7 ist das neueste Modell der spiegellosen APS-C-Kameras von Canon, die sich einer beispiellosen Nachfrage erfreuen.  Sie ist mit dem RF-Objektivanschluss ausgestattet, der den gleichen großen Durchmesser von 54 mm hat. Die Möglichkeit, größere hintere Linsenelemente zu verwenden, die näher am Sensor liegen, sorgt für eine höhere Schärfe in den Ecken und an den Außenkanten.  Die R7 verwendet einen 32,5-MP-CMOS-Sensor mit körpereigener Bildstabilisierung, die Verwacklungen um bis zu 7 Stufen reduzieren kann.  Das Dual Pixel II Autofokussystem der Kamera wurde von der EOS R3 übernommen und verfügt über 651 automatische AF-Punkte, die den gesamten Sensorbereich abdecken.  Sie kann außerdem überabgetastete 4K-Videos mit 30p über den gesamten 7K-Sensorbereich oder unterabgetastete UHD-4K-Videos mit bis zu 60p über die gesamte Sensorbreite aufnehmen.   Die Canon EOS R7 kann über einen einfachen EF-zu-EOS-R-Adapter auch die große Auswahl an EF-Mount-Objektiven verwenden.  Das Nauticam NA-R7-Gehäuse unterstützt nur den Standard-EF-auf-EOS-R-Adapter und bietet keinen Zugriff auf den Steuerring oder die Drop-in-Filteradapter.   Wichtige Merkmale - Canon EOS R7 32,5MP APS-C CMOS-Sensor mit Dual Pixel AF Bis zu 30 Bilder/s (E-Shutter), 15 Bilder/s mit mechanischer Auslösung In-Body-Bildstabilisierung mit bis zu 7 Stopps Oversampled UHD 4K mit bis zu 30p, 4K/60p mit Line-Skipping oder Cropping 10-Bit-Video als 'PQ' echtes HDR-Material oder C-Log 2,36 Mio. Punkte OLED-Sucher Voll beweglicher Touchscreen mit 1,62 Mio. Bildpunkten Doppelter UHS-II SD-Kartensteckplatz Umweltfreundliche Abdichtung Das Canon EOS R7 Unterwassergehäuse von Nauticam   Das NA-R7 Unterwassergehäuse folgt dem Streben von Nauticam nach Innovation. Wie die Vollformatkameras Canon EOS R5, R5 C und R3 bietet auch das NA-R7 die Möglichkeit, neben den nativen RF-Objektiven auch die vorhandenen EF-Objektive über einen Adapter zu verwenden.  Um sowohl die älteren als auch die nativen Objektive zu unterstützen, hat Nauticam einen N100-auf-N120-Adapter entwickelt, der sich in das N120 Canon EF-Anschluss-System integrieren lässt. Die Canon EF-zu-RF-Mount-Adapter können vor dem Einsetzen in das Gehäuse an der Kamera befestigt werden. Wenn Sie die EOS R7 im Gehäuse mit dem Adapter und einem unterstützten EF-Objektiv verwenden, ist die Anordnung der Anschlüsse und Zwischenringe identisch mit der gleichen Anordnung an einer Nauticam Canon N120 DSLR. Sobald die RF-S Objektivreihe verfügbar ist, werden die entsprechenden Anschluss- und Zwischenringkombinationen in der neuen N100 RF-S Anschlusstabelle aufgeführt.  Steuerung der Mission Die Nauticam-Ingenieure sind davon besessen, dem Unterwasserfotografen ungehinderten Zugang zu allen notwendigen Bedienelementen zu verschaffen, und zwar so viele, dass sie mit den ergonomischen, gummierten Griffen leicht zu erreichen sind. Diese Mission Control-Philosophie setzt sich auch bei der NA-R7 fort. An der rechten Vorderseite befindet sich ein doppelter Daumenhebel, der Zugriff auf die Tasten M-Fn und Record bietet.  An der hinteren rechten Seite befindet sich ein Daumenhebel für den Zugriff auf AF-ON. In der Nähe des linken Griffs befindet sich ein Daumenhebel für "Wiedergabe". Große gerändelte und gummierte Einstellräder ermöglichen den Zugriff auf die "Haupt-" und "Sub-" Einstellräder der Kamera. Der zweistufige Auslöser ermöglicht ein sanftes Fokussieren und Auslösen. Zusätzliche Tasten für "Menü", "Fokuspunktauswahl" und andere sind ebenfalls leicht von den Griffen aus zu erreichen. Blitzauslösung Die Blitzauslösung erfolgt über einen von zwei optionalen Blitzauslösern, einen manuellen LED-Auslöser (NA26305) oder einen TTL-Blitzauslöser (NA26321), die die eingebauten Glasfaserschotts mit optionalen Glasfaserkabeln verwenden, um unterstützte Blitze auszulösen. Für die Steuerung von Blitzgeräten, die die Auslösung über Glasfaserkabel nicht unterstützen, sind verschiedene herkömmliche Hot-Shoe-Blitzsteuerungsmodule erhältlich. Integriertes System zur Vakuumprüfung und Lecksuche Die Nauticam-Elektronik zur Vakuumkontrolle und Lecksuche wird standardmäßig mit dem NA-R7 ausgeliefert. In Kombination mit einem optionalen Vakuumventil (NA25624) liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Status des Unterwassgehäuses für die Canon EOS R7. Ein einfaches farbcodiertes LED-Leuchtsystem zeigt dem Benutzer an, dass das Vakuum stabil ist oder dass das Gehäuse an Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in denselben Schaltkreis integriert, so dass bei einem Wassereinbruch ein akustisches und optisches Signal ertönt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert, so dass Fehlalarme aufgrund von Änderungen der Außentemperatur oder der Erwärmung der Kamera während eines actionreichen Tauchgangs vermieden werden.

2.955,00 €*
sofort lieferbar
Canon EOS R6 II Unterwassergehäuse von Nauticam
Die Canon EOS R6 Mark II sieht zwar aus wie ihre Vorgängerin, bietet aber eine Menge neuer Funktionen, die für Unterwasserfotografen interessant sind. Sie hat einen neuen 24-MP-Vollformatsensor, kann UHD 4K/60p ohne Crop-Faktor intern aufzeichnen und unterstützt auch ProRes RAW-Aufnahmen bis zu 6K auf einem externen Recorder wie dem Ninja V. Die Canon EOS R6 II Kamera Die Canon EOS R6 Mark II ist Nachfolger der EOS R6, eine der neuesten spiegellosen Vollformat-Kameras von Canon, die eine beispiellose Nachfrage verzeichnet.  Sie verfügt über die RF-Objektivfassung, die den gleichen großen Durchmesser von 54 mm hat, aber die Möglichkeit, größere hintere Linsenelemente zu verwenden, die näher am Sensor liegen, wodurch die Schärfe der Ecken und Außenkanten erhöht wird.  Die R6II verwendet einen 24,2MP CMOS-Sensor. Er bietet eine Bildstabilisierung im Gehäuse mit bis zu 8 Korrekturstufen.  Das Dual-Pixel-Autofokussystem der Kamera verwendet 1053 Autofokuspunkte über das gesamte Bild. Sie ist auch in der Lage, 4K-Video mit bis zu 60p und 1080 mit bis zu 120p aufzuzeichnen.   Die EOS R6II kann über drei optionale Adapter, einen einfachen EF-zu-R-Adapter, einen, der den anpassbaren Steuerring unterstützt, und einen weiteren, der mit einem Drop-in-Filteranschluss ausgestattet ist, auch die große Auswahl an EF-Objektiven nutzen. Wichtigste Kamera-Spezifikationen 24,2MP Vollbild-Zwei-Pixel-CMOS-Sensor 4K-Aufnahmen bis zu 60p, 1080 bei bis zu 120p 10-Bit 4:2:2 interne Aufzeichnung in C-Log oder HDR PQ 100%ige Abdeckung Dual Pixel CMOS AF II 12 fps / 20 fps Burst (mechanischer / elektronischer Verschluss) 3,68M-Punkt, 0,5 Zoll OLED elektronischer Farb-Sucher 7,5 cm (3,0 Zoll) Clear View LCD II mit ca. 1,62 Mio. Bildpunkte 10-Bit-HDR-Fotos im HEIF-Format Zwei UHS-II SD-Steckplätze Das Nauticam-Unterwassergehäuse für die Canon EOS R6 Mark II Kamera Das Unterwassergehäuse NA-R6II folgt dem Innovationsdrang der Nauticam. Sowohl die Canon EOS R5 als auch die EOS R6 bieten Fotografen die Möglichkeit, neben ihrer nativen HF-Optik auch die beiden verfügbaren älteren EF-Objektive über einen Adapter zu verwenden.  Um sowohl die älteren als auch die nativen Objektive zu unterstützen, hat Nauticam die NA-R6 in das N120-Portsystem integriert. Canons EF-zu-RF-Mount-Adapter können vor dem Einsetzen in das Gehäuse an der Kamera angebracht werden. Wenn die EOS R6 im Gehäuse mit dem Adapter und einem unterstützten EF-Objektiv verwendet wird, ist die Anordnung von Anschluss und Zwischenring identisch mit dem gleichen Aufbau an einer Nauticam Canon N120 DSLR. Wenn sich die Reihe der HF-Objektive herauskristallisiert, werden dedizierte Port- und Zwischenring-Kombinationen in der Porttabelle aufgeführt. Zwei Objektivauslösetasten, eine für RF- und eine für EF-Objektive, die mit dem optionalen Canon-Adapter verwendet werden, befinden sich an der Vorderseite des Gehäuses, um die Objektiventnahme durch die Anschlussöffnung zu vereinfachen. Bedienung Die Nauticam-Ingenieure sind besessen davon, dem Unterwasser-Bildhersteller ungehinderten Zugang zu allen notwendigen Bedienelementen zu ermöglichen, wobei möglichst viele davon in Reichweite der ergonomischen, gummierten Griffe liegen sollten. Diese Mission Control-Philosophie erstreckt sich auch auf die NA-R6, bei der ein Doppel-Daumenhebel und ein Doppel-Subhebel am rechten Griff angebracht sind. Der obere Daumenhebel aktiviert die "AF-On"-Taste und der untere die "Q"-Taste, während der Unterhebel den "M-Fn"- und "Record"-Tasten entspricht. In der Nähe des linken Griffs befindet sich ein Daumenhebel für die "Wiedergabe" sowie ein dedizierter Schalter zum Umschalten von der Verwendung des LCD-Bildschirms auf den EVF. Große gerändelte und gummierte Einstellräder greifen auf die "Haupt"- und "Unter"-Befehlswahltasten der Kamera zu. Der zweistufige Auslöser ermöglicht eine reibungslose Aktivierung von Fokus und Auslösung. Zusätzliche Tasten für "Menü", "Fokuspunktwahl" und andere sind ebenfalls leicht über die Griffe erreichbar. Ein zusätzliches Steuerrad befindet sich auf der linken Seite des Gehäuses und wird über das optionale Zahnrad (NA19561) mit dem Steuerring am unterstützten EF-zu-EOS-R-Mount-Adapter mit Steuerring verbunden. Blitzauslösung Die Blitzauslösung erfolgt über einen von zwei optionalen Blitzauslösern, einen manuellen LED-Trigger (NA26301) oder einen TTL-Blitzauslöser (NA26321), die die eingebauten Glasfaserschotts mit optionalen Glasfaserkabeln verwenden, um unterstützte Blitze auszulösen. Für die Steuerung von Blitzgeräten, die keine faseroptische Blitzauslösung unterstützen, sind eine Reihe von älteren Hot-Shoe-Blitzsteuerblöcken erhältlich. Integriertes System zur Vakuumprüfung und Lecksuche Die Nauticam-Vakuumprüf- und Lecksuchelektronik wird standardmäßig mit dem NA-R6 geliefert. In Kombination mit einem als Zubehör erhältlichen Vakuumventil (25625) liefert dieses Überwachungssystem ständig aktuelle Informationen über den wasserdichten und tauchsicheren Zustand des Gehäuses. Ein einfaches, farbkodiertes LED-Beleuchtungssystem lässt den Benutzer wissen, dass das Vakuum fest ist oder dass das Gehäuse Vakuum verliert. Die Leckerkennung ist in den gleichen Stromkreis integriert, so dass bei Wassereinbruch eine akustische und visuelle Anzeige erfolgt. Das Nauticam-System ist temperaturkompensiert und eliminiert Fehlalarme, die durch eine Änderung der Außentemperatur oder durch das Aufheizen der Kamera bei einem Tauchgang mit viel Action verursacht werden.    

3.775,00 €*